"Reuters"
Älter als 7 Tage

Ryanair prüft A321neo und 737 MAX 10

Foto
Ryanair Boeing 737-800, © Ryanair

Verwandte Themen

BRÜSSEL - Ryanair will ihre Tochter Laudamotion mit bis zu 100 A321neo ausstatten. Die eigene Flotte sieht Airlinechef Michael O`Leary an der Schwelle zu 230-Sitzern von Boeing.

"Wir sprechen mit Airbus über (...) A321 für Laudamotion, aber das ist noch in einer frühen Phase", sagte O`Leary "Reuters" am Rande der A4E-Konferenz in Brüssel. Ein Auftrag ergebe erst ab 100 Flugzeugen Sinn: "50 fest und 50 als Option."

Die frühere Air-Berlin-Tochter Niki ist nach einem Umweg über Niki Lauda bei Ryanair gelandet. Bis 2021 soll die Flotte von Laudamotion zunächst auf 40 Airbus A320 wachsen.

Ryanair erwartet in wenigen Wochen die erste 737 MAX 8 in einer Spezialversion mit 197 Sitzen. Innerhalb der ersten zwölf Monate soll die neue Teilflotte auf 50 Flugzeuge anwachsen. "Im Sommer 2020 wird die 737 MAX einen Flottenanteil von zehn Prozent erreichen", hatte O`Leary im Februar vorhergesagt.

"Wir müssen in Richtung 230-Sitzer gehen", skizzierte O`Leary gegenüber "Reuters" einen weiteren Eckpunkt Flottenstrategie für die 2020er Jahre. "Der nächste Folgeauftrag bei Boeing wird wahrscheinlich die 737 MAX 10 (einschließen, Red)." An einer möglichen Boeing 797 sei Ryanair hingegen nicht interessiert.
© aero.de | 08.03.2019 09:17


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)