Rasanter Flottenaufbau
Älter als 7 Tage

Ryanair stationiert erste Boeing 737 MAX in Stansted

Foto
Ryanair Boeing 737 MAX 200, © Ryanair

Verwandte Themen

LONDON - Ryanair stationiert ihre ersten Boeing 737 MAX 8 in London: am 14. Mai schickt Ryanair den Neuzugang von London-Stansted zu Flügen nach Teneriffa und Thessaloniki. Kostenvorteile der 737 MAX 8 gegenüber der 737-800 will die Airline mit einem rasanten Flottenaufbau maximieren.

Über die letzten 20 Jahre hat Boeing 531 737-800 für Ryanair gebaut - allein 2018 erhielt Ryanair noch 50 späte Flugzeuge der alten Serie, das letzte - die EI-GNX - im Dezember. Dieses Jahr stoßen die ersten 737 MAX 8 zur Flotte.

Wie aktuelle Flugplandaten verraten, taktet Ryanair die 737 MAX 8 ab 14. Mai für Flüge aus London-Stansted ein: auf Teneriffa und Thessaloniki werden Umläufe nach Palermo, Alicante und Dortmund folgen. Auch Bremen, Berlin Schönefeld, Köln und Memmingen wird die "7M8" im Sommer 2019 anfliegen.

Ryanair hat 135 737 MAX 8 verbindlich bestellt und kann 75 weitere Flugzeuge per Option abrufen. Ryanair erhält die 737 MAX 8 als "737 MAX-8-200", die speziell auf Günstigairlines zugeschnitten ist: zusätzliche Notausgänge verschieben das Limit der 737 MAX 8 in Ryanair-Konfiguration von 189 auf 197 Sitze.

Fünfzig 737 MAX in zwölf Monaten

Ryanair hatte im dritten Geschäftsquartal überraschend einen Verlust von 19,6 Millionen Euro verbucht. Die Airline erklärte die roten Zahlen mit Brexit-Sorgen und anhaltend niedrigen Margen.

Mit erweiterter Kapazität und CFM LEAP-1B Triebwerken soll die 737 MAX 8 Kosten senken. Ryanair erwartet in wenigen Wochen die EI-HAT - und danach viele weitere Flugzeuge: innerhalb von zwölf Monaten soll Boeing 50 737 MAX 8 liefern. "Schon im Sommer 2020 wird die 737 MAX einen Flottenanteil von zehn Prozent erreichen", sagte Airlinechef Michael O`Leary.
© aero.de | Abb.: Boeing | 18.02.2019 14:41

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 20.02.2019 - 15:51 Uhr
... die 2 Toiletten wurden ganz nach hinten ans Druckschott verlegt = +6 Sitze aber die schon in der Verjüngung des Rumpfes. Wird da sicher sehr ungemütlich da noch schmalere Sitze in dieser Reihe eingebaut werden.


Wie sich das aus Passagiersicht anfühlt, kann man seit Monaten in der neuen 180Pax-Bestuhlung der A320 von Lufthansa austesten. Die letzten Reihen dort sind eine Zumutung, Reihe 32 (die letzte) eine Unverschämtheit.
Beitrag vom 18.02.2019 - 18:03 Uhr
Die 200 Pax waren in der 737 Max200 nicht möglich. Im Vergleich zur 737-800 wurde vorne rechts die Galley verkleinert = +3 Sitze. Hinten wurde die Galley komplett entfernt, die 2 Toiletten wurden ganz nach hinten ans Druckschott verlegt = +6 Sitze aber die schon in der Verjüngung des Rumpfes. Wird da sicher sehr ungemütlich da noch schmalere Sitze in dieser Reihe eingebaut werden. Hinter dem Flügel gibt es die zusätzlichen Notausgänge. Scheinbar ist in der Reihe vor dem Exit auf der rechten Seite der Sitz "F" entfernt. Daher 197 PAX. Anzahl Flugbegleiter bleibt gleich bei Max200 und 800.
Beitrag vom 18.02.2019 - 17:17 Uhr
Ausschlaggebend ist die Anzahl der verfügbaren Passagiersitze, je angefangenen 50 ein FB. 200 Psgr wären also mit 4 FB möglich.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)