Sicherheit
Älter als 7 Tage

VAE und Neuseeland verhängen Flugverbot für Boeing 737 Max

Foto
Flydubai Boeing 737 MAX 8, © Boeing

Verwandte Themen

DUBAI - Die Vereinigten Arabischen Emirate haben nach vielen anderen Ländern nun ebenfalls die Maschinen des Typs Boeing 737 Max nach dem jüngsten Absturz eines solchen Flugzeugs in Äthiopien aus ihrem Luftraum verbannt.

Das Verbot gilt ab (dem heutigen) Mittwoch, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur ENA unter Berufung auf eine Sicherheitserklärung der Zivilluftfahrtbehörde. Dabei handele es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, um die öffentliche Sicherheit in der Luft und auf dem Boden zu gewährleisten, hieß es.

Auch Neuseeland hat ein Start- und Landeverbot für alle Maschinen des Typs Boeing 737 Max verhängt. Die Entscheidung gilt zunächst ohne Befristung, wie die nationale Flugsicherheitsbehörde CAA am Mittwoch in Wellington mitteilte. Betroffen ist davon allerdings nur die Fluggesellschaft der Fidschi-Inseln, Fiji Airways. Andere Gesellschaften fliegen Neuseeland mit Boeings 737 Max nicht an.

Die staatlichen Flugverbote sind Folge von zwei Abstürzen baugleicher Maschinen mit insgesamt mehr als 340 Toten, der jüngste davon am Wochenende in Äthiopien. Zahlreiche Airlines legten die Flugzeuge am Dienstag wegen Zweifeln an der Sicherheit der Baureihe ebenfalls zunächst still.
© dpa, aero.de | 13.03.2019 06:31


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)