Flug 5Y3591
Älter als 7 Tage

Absturz 18 Sekunden nach Kontrollverlust

Foto
Flugdatenschreiber der verunglückten 767, © NTSB

Verwandte Themen

HOUSTON - Warum ist die Boeing 767 von Atlas Air im Anflug auf Houston in eine Bucht gestürzt? Die Flugschreiber liefern den Unfallermittlern erste Ansatzpunkte.

Vierzig Meilen vor dem George Bush Flughafen war die Fracht-Boeing nicht länger steuerbar: "Der Kontrollverlust spiegelt sich 18 Sekunden vor dem Absturz in der Crew-Kommunikation wider", teilte die US-Flugunfallstelle NTSB nach einer ersten Auswertung des Voice Recorders mit.

Wegen einer "schlechten Aufnahmequalität" rechnen die Experten mit einer zeitintensiven Transkription und Analyse des Stimmenrekorders.

Der ebenfalls aus der Trinity Bay geborgene Flugdatenschreiber enthält laut NTSB Aufzeichnungen der letzten 17 Flüge der 767F N1217A. Die Ermittler werden aus 350 Datenpunkten "die Bewegungen des Flugzeugs und die Funktion der Triebwerke, der Flugsteuerung und weiterer Systeme" rekonstruieren.

Sturzflug in die Trinity Bay

Atlas Air 3591 - ein Frachtflug für Amazon Prime Air - schlug am 23. Februar nach einem Sturzflug aus 6.200 Fuß in die Trinity Bay auf. "Das Flugzeug wurde zerstört", heißt es in der Bestandsaufname des NTSB. Durch den Aufprall wurden alle drei Insassen - zwei Piloten von Atlas Air und ein Pilot von Mesa Air auf dem Jumpseat - getötet.
© aero.de | 06.03.2019 09:54


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)