Condor Flugdienst
Älter als 7 Tage  

Condor stellt neuen Retrojet vor

Foto
Condor Airbus A320 im Retro-Look, © Condor

Verwandte Themen

FRANKFURT - Pünktlich zur Osterreisewelle stellt Condor einen neuen Retrojet vor: Die Frankfurter ließen einen modernen Airbus A320 in den historischen Farben des Condor Flugdienstes aus den sechziger Jahren lackieren.

Die A320, D-AICH trage den Taufnamen "Hans“, teilte Condor am Donnerstag mit. Der Taufname erinnere an den Reiseunternehmer Hans Geisler, der seinerzeit der Condor-Vorgängerin "Deutsche Flugdienst GmbH“ als erstes sein Vertrauen geschenkt habe und im Jahre 1956 als Gründer von Geisler Tours den ersten Charterflug nach Jerusalem und Ägypten angefragt habe.

Condor sei damit die Fluggesellschaft mit der längsten Ferienfliegertradition in ganz Europa, so Condor. "Hans“ wurde in Großbritannien im Retrodesign lackiert und hebt seit Anfang der Woche zu den Condor-Zielen rund ums Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, nach Nordafrika und in die Türkei ab.

Die Sonderlackierung der 60er Jahre ist eine von insgesamt dreien: Die Boeing 767-300 mit der Kennung D-ABUM im Design der 70er Jahre schmückt ein gelbes Leitwerk mit Condor-"Büroklammer“. Sie wurde in Erinnerung an den langjährigen Mitarbeiter Achim Nietmann 2012 auf den Namen "Achim“ getauft.

Schon seit über zehn Jahren ist außerdem die Boeing 757-300 mit der Kennung D-ABON als "Willi“ und fliegende Liebeserklärung mit vielen bunten Herzen auf ihrem Rumpf unterwegs.

Als Jubiläumsflieger zum 50. Geburtstag von Condor im Jahre 2006 wurde die 757 als Hommage an den langjährigen Condor-Verkaufschef Wilfried Meyer auf den Namen "Willi“ getauft.
© Sebastian Steinke / FLUGREVUE | 18.04.2019 12:34

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 19.04.2019 - 13:26 Uhr
Verstehe ich da gerade was falsch ??? Der moderne Jet mit der Kennung D-AICH....... 20 Jahre alt ? Hab ich was verpasst ?

Nö, der hatte gerade im März Geburtstag. Der macht auch noch 10 Jahre bei guter Wartung.

Na das ist ja n Ding. Wer hätte das gedacht 🤦‍♂️
Und das macht ihn zum „modernen“ Jet?

Muss ein modernes Flugzeug fabrikneu sein? Der A320 als Muster ist nach wie vor ein "moderner", also in die heutige Zeit passender Jet. Wird ja auch Gerüchten zufolge immer noch gebaut und verkauft. Und nun trägt einer dieser "modernen" Condor-Jets eine "historische" Bemalung der Sechziger. Eigentlich nicht so schwer zu verstehen.


Das frage ich mich ebenso denn modern bedeutet in meinen Augen sparsam, leicht und damit deutlich effektiver. Um es mal deutlicher zu machen: Richtung Neo oder A220 oder E2 denkend wäre sinnvoll. Eine solche Diskussion ist sinnlos wie ich merke, wir sind anscheinend differenter Meinung.
Beitrag vom 19.04.2019 - 07:54 Uhr
Verstehe ich da gerade was falsch ??? Der moderne Jet mit der Kennung D-AICH....... 20 Jahre alt ? Hab ich was verpasst ?

Nö, der hatte gerade im März Geburtstag. Der macht auch noch 10 Jahre bei guter Wartung.

Na das ist ja n Ding. Wer hätte das gedacht 🤦‍♂️
Und das macht ihn zum „modernen“ Jet?

Muss ein modernes Flugzeug fabrikneu sein? Der A320 als Muster ist nach wie vor ein "moderner", also in die heutige Zeit passender Jet. Wird ja auch Gerüchten zufolge immer noch gebaut und verkauft. Und nun trägt einer dieser "modernen" Condor-Jets eine "historische" Bemalung der Sechziger. Eigentlich nicht so schwer zu verstehen.
Beitrag vom 19.04.2019 - 05:23 Uhr
Verstehe ich da gerade was falsch ??? Der moderne Jet mit der Kennung D-AICH....... 20 Jahre alt ? Hab ich was verpasst ?

Nö, der hatte gerade im März Geburtstag. Der macht auch noch 10 Jahre bei guter Wartung.

Na das ist ja n Ding. Wer hätte das gedacht 🤦‍♂️
Und das macht ihn zum „modernen“ Jet?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)