Pilotenstreik
Älter als 7 Tage

SAS sagt knapp 700 Flüge ab

Foto
SAS Boeing 737, © SAS

Verwandte Themen

STOCKHOLM - Ein Pilotenstreik in Skandinavien durchkreuzt die Reisepläne Zehntausender Passagiere. SAS hat am Freitag 673 Flüge abgesagt.

Die Pilotengewerkschaften von SAS machen ernst: wegen eines Streiks in der Mainline fallen am Freitag Hunderte Flüge aus, nach Angaben von SAS sind 72.000 Passagiere betroffen.

Nach ergebnislosen Verhandlungen hatte die skandinavische Pilotenvereinigung SPG Anfang April eine vollständige Arbeitsniederlegung in Dänemark, Norwegen und Schweden ab dem 26. April angekündigt. Vorschläge eines Schlichters hatte die SPG zurückgewiesen.

SAS-Partner, die rund 30 Prozent aller Flugreisen ausführen, sind von dem Streik nicht betroffen. Auch die Tocherfirma SAS Ireland fliegt.

Die Piloten fordern 2,3 Prozent mehr Lohn und mehr Planbarkeit im Arbeitsalltag. In der SPG sind 95 Prozent aller SAS-Piloten in Dänemark, Norwegen und Schweden vereint. Laut schwedischen Medien sind das knapp 1.500 Piloten.
© dpa-AFX, aero.de | 26.04.2019 08:59


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)