Airlines
Älter als 7 Tage

SAS richtet sich auf Pilotenstreik ein

Foto
SAS Airbus A320neo, © Mark Harkin

Verwandte Themen

KOPENHAGEN - Wegen eines drohenden Pilotenstreiks am Wochenende hat die skandinavische Fluggesellschaft SAS Passagieren eine Umbuchung ihrer Reisen angeboten.

Wer besorgt sei, dass sein Flug von einem möglichen Streik ab diesem Freitag betroffen sei, könne diesen kostenfrei umbuchen, teilte die Airline mit. Möglich sei dies mit allen Flügen bis einschließlich Montag. Das Unternehmen sei aber bestrebt, eine Einigung mit den Piloten zu erzielen und damit einem Konflikt zu entgehen.

Nach Verhandlungen ohne Durchbruch hatte die skandinavische Pilotenvereinigung SPG Anfang April eine vollständige Arbeitsniederlegung in Dänemark, Norwegen und Schweden ab dem 26. April angekündigt, sollte bis dahin auch mit Hilfe von Schlichtern keine Lösung des Konflikts gefunden werden.

"Unzumutbare Forderungen"

Derzeit gibt es weiter keine Anzeichen, dass der Streik abgewendet werden kann. SAS bezeichnete die Forderungen als unzumutbar.

Der Pilotenvereinigung geht es bei den Verhandlungen unter anderem um eine bessere Arbeitszeitenplanung und marktgerechte Löhne. In der SPG sind 95 Prozent aller SAS-Piloten in Dänemark, Norwegen und Schweden vereint. Laut dem schwedischen Radio sind das knapp 1500 Piloten.
© dpa-AFX, aero.de | 24.04.2019 10:24


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)