Flugunfall in Dubai
Älter als 7 Tage

Abgestürzte DA62 flog zu nahe an A350 heran

Foto
Thai Airways Airbus A350-900, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

DUBAI - In den frühen Abendstunden des 16. Mai 2019 spielte sich am Flughafen Dubai ein tragischer Zwischenfall ab: eine DA62 führte am Flughafen Vermessungsflüge durch, geriet in Wirbelschleppen eines Airbus A350 und stürzte im Anflug auf Piste 30L ab. Die Unfallursache ist offenbar geklärt.

Die vier Insassen der zweimotorigen Diamond hatten keine Chance. "Das Flugzeug wurde durch den Aufprall und das anschließende Feuer vollständig zerstört", ist dem aktuellen Sachstandsbericht der Flugunfallstelle der Vereinigten Arabischen Emirate GCAA zu entnehmen.

Unter Sichtflugbedingungen waren die Piloten zu nahe an einen Airbus A350-900 von Thai Airways herangeflogen, der sich gerade im Endanflug auf Landebahn 30R befand. Die Pisten trennen rund 380 Meter.

"Videoaufzeichnungen legen nahe, dass das Flugzeug in 1.100 Fuß auf Wirbelschleppen getroffen ist, als es einem Airbus A350-900 folgte, der auf der Parallelbahn 30R gelandet ist", hatte die französische Flugunfallstelle BEA Ende Mai in einem Memo einen ersten Hinweis auf die mögliche Unfallursache gegeben.

Nach Ermittlungen der GCAA unterschritt die DA62 eine sichere Staffelung zur A350-900, die 3,7 nautische Meilen voraus flog. Wegen des Unfalls hatte der Flughafen Dubai den Flugbetrieb am 16. Mai zwischen 19.36 Uhr und 20.22 Uhr komplett eingestellt.
© aero.de | Abb.: Airbus | 26.06.2019 16:27


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)