Terminal 1
Älter als 7 Tage

Probebetrieb in Frankfurts neuer Kontrollhalle angelaufen

Foto
Flughafen Frankfurt, © Flughafen Frankfurt

Verwandte Themen

FRANKFURT - Am Frankfurter Flughafen gibt es seit Mittwoch zusätzlichen Platz für die Kontrollen von Passagieren und deren Handgepäck. Eine Woche vor der offiziellen Inbetriebnahme am 24. Juli wurde die neue Anbauhalle am Terminal 1 am Morgen in Betrieb genommen.

Die Kontrollen liefen zunächst reibungslos, versicherte ein Polizeisprecher. In dem eigens errichteten Gebäude sind sieben Kontrollspuren untergebracht, die dank einer neuartigen Konfiguration mehr Passagiere pro Stunde schaffen als die bislang eingesetzten Linien.

Insbesondere ist es möglich, langsamere Passagiere im Kontrollvorgang zu überholen. Die Halle soll nach der großen Reisewelle im Herbst noch einmal für rund sechs Monate geschlossen werden, um abschließende Bauarbeiten zu ermöglichen.

Nach früheren Angaben der Bundespolizei können in der neuen Halle pro Stunde bis zu 3.500 Passagiere und ihr Handgepäck vor Flugantritt kontrolliert werden. Von den 186 Kontrollspuren im größten deutschen Flughafen sind nun 9 mit der neueren Technik ausgerüstet, die nach Angaben von Fraport in den kommenden Jahren überall zum Einsatz kommen soll.

Im Sommer 2018 hatten die im internationalen Vergleich langsamen Kontrollen in Frankfurt zu langen Warteschlangen geführt und Kritik insbesondere der Lufthansa hervorgerufen.

Die größeren Flughafenbetreiber mit Fraport an der Spitze wollen der Bundespolizei Aufgaben abnehmen bei der Organisation der Kontrollen mit privaten Dienstleistern. Dazu bräuchte es aber Änderungen im Luftsicherheitsgesetz, über die noch nicht entschieden ist.
© dpa | Abb.: Flughafen Frankfurt | 17.07.2019 11:48


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)