Flug DY7115
Älter als 7 Tage

Trent 1000-Teile treffen Passanten

Foto
Trent 1000 an Boeing 787-9, © Norwegian

Verwandte Themen

ROM - Eine Boeing 787-8 von Norwegian hat direkt nach dem Start in Rom-Fiumicino Triebwerksteile verloren. Fragmente des defekten Trent 1000 verteilten sich über dicht besiedeltem Gebiet - und sorgten am Boden für erhebliche Sachschäden. Ein Bruchstück erwischte einen Mann.

Wieder ist ein Rolls-Royce Trent 1000 kurz nach einem Start kaputt gegangen: Norwegian Flug 7115 hat am Samstag gerade Startbahn 16R in Rom für einen Flug nach Los Angeles verlassen als der Antrieb versagt - und zermahlene Metallfragmente aushustet.

Bis zu zehn Zentimeter große Splitter gehen über dem Gemeindegebiet Fiumicino nieder und beschädigen nach Angaben des Bürgermeisters 25 Fahrzeuge und zwölf Häuser. Ein Passant wird von einem Teil gestreift, bleibt nach Angaben der Behörden jedoch unversehrt.

Norwegian Flug 7115, © YSL

Die Piloten brechen den Flug in 3.000 Fuß Höhe ab und kehren in Richtung Rom um. 23 Minuten nach dem Start ist der Dreamliner LN-LND wieder sicher am Boden.

Pannentriebwerk Trent 1000

Das Trent 1000 steht nach einer Serie von Ausfällen bei mehreren Betreibern weltweit unter Beobachtung der Sicherheitsbehörden.

Rolls-Royce hat für die Beseitigung der Qualitätsmängel und Schadensersatzzahlungen an Airlines bereits einen Milliardenbetrag zur Seite gelegt und unlängst um weitere 100 Millionen Euro aufgestockt.

Erste Betreiber ziehen eigene Konsequenzen aus den negativen Erfahrungen mit dem Antrieb: so wechselt Air New Zealand bei acht neu bestellten Boeing 787-10 vom Trent 1000 auf das GEnx-1B.

Diese Meldung basiert auf Informationen des Dienstes "The Aviation Herald" und wird von aero.de in Lizenz veröffentlicht.
© aero.de | Abb.: Norwegian | 12.08.2019 08:39


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)