IGL
Älter als 7 Tage

Dritte Gewerkschaft für Lufthansa-Kabinenpersonal gegründet

Foto
Lufthansa Kabine, © Lufthansa Group

Verwandte Themen

FRANKFURT - In dem verfahrenen Tarifkonflikt bei der Lufthansa will künftig noch eine dritte Gewerkschaft mitmischen. Man werde sich zeitnah mit der Bitte um Sondierungsgespräche an das Unternehmen wenden, kündigte ein Sprecher der "Industriegewerkschaft Luftverkehr" (IGL) am Dienstag in Frankfurt an.

Am Tag zuvor sei in einer konstituierenden Sitzung der IGL-Fachbereich "Cabin Union" gegründet worden. Bislang rangeln die derzeitige Mehrheitsgewerkschaft Ufo und Verdi darum, Tarifverträge für die rund 21.000 Beschäftigten der Lufthansa-Kabine abzuschließen.

Die Cabin Union hat den Angaben zufolge einen Vorstand mit sieben Mitgliedern gewählt, einen ebenso starken Beirat sowie eine Tarifkommission mit fünf Personen. Vorsitzender der Cabin Union ist Marc Koops, der zusammen mit Tristan Estel auch in den Vorstand der übergreifenden IGL entsandt wird.

Die einstige Ufo-Abspaltung IGL will neben den Flugbegleitern auch das Bodenpersonal, Logistiker und Techniker organisieren, hat bislang aber noch keine Tarifabschlüsse vorzuweisen.

Zu Mitgliederzahlen machte der Sprecher keine Angaben. Eine Aufwertung erfuhr die Gruppe in der vergangenen Woche, als sie von Lufthansa-Chef Carsten Spohr neben Ufo und Verdi zu einem Spitzengespräch eingeladen wurde.
© dpa-AFX | Abb.: Lufthansa | 12.11.2019 14:41


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)