Weihnachten
Älter als 7 Tage

Flughafen Frankfurt warnt vor langen Wartezeiten

Foto
Neue Kontrollspuren entlasten Flughafen Frankfurt, © Fraport AG

Verwandte Themen

FRANKFURT - Der Start in die Weihnachtsferien droht für Passagiere am Frankfurter Flughafen erneut holprig zu verlaufen.

Wegen mutmaßlich langer Wartezeiten insbesondere an den Passagier- und Handgepäckkontrollen hat der Betreiber Fraport die Gäste aufgefordert, "unbedingt" 2,5 Stunden vor Abflug anzureisen.

Außerdem solle möglichst wenig Handgepäck mitgeführt und das automatische Check-In genutzt werden, teilte der Flughafenbetreiber am Donnerstag mit. Bereits ab Mittwoch, dem 18. Dezember, werde mit einem besonders hohen Passagieraufkommen gerechnet.

Die beiden Passagier-Terminals am größten deutschen Flughafen gelten bereits seit Jahren als überlastet. Ein drittes Terminal ist im Bau. Wegen räumlicher Enge und veralteter Technik sind die 179 Kontrollspuren deutlich langsamer als an anderen Flughäfen. Eine neue Halle mit sieben weiteren Spuren steht wegen Bauarbeiten den Winter über nicht zur Verfügung.

Fraport und der Hauptflughafennutzer Lufthansa fordern seit Jahren eine Reform der Zuständigkeiten und den Einsatz leistungsfähigerer Durchleuchtungsgeräte. Diese sind aber bislang für die zuständige Bundespolizei nicht zugelassen.
© dpa | 12.12.2019 12:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.12.2019 - 08:09 Uhr
FRAport verhält sich da nur informativ. Der Prozess liegt komplett bei der Bundespolizei. Das war und ist ja das Dauerargument. Die Flughäfen stellen nur die Fläche.
Beitrag vom 13.12.2019 - 07:15 Uhr
Gestern Vormittag war die Hälfte der Kontrollspuren im Terminal Z schlicht nicht besetzt. Daher die Wartezeiten. Einfach mal alles Spuren öffnen wäre ja schon einmal ein Anfang.

Fraport verhält sich da nur streng ökonomisch.
Eine PM, die Fluggäste bittet, früher anzureisen, und öffentliche Kritik an der Bundespolizei sind einfach billiger als mehr Personal beim Sicherheitsdienstleister anzufordern - und zu bezahlen.

Dieser Beitrag wurde am 13.12.2019 07:18 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 13.12.2019 - 00:58 Uhr
Gestern Vormittag war die Hälfte der Kontrollspuren im Terminal Z schlicht nicht besetzt. Daher die Wartezeiten. Einfach mal alles Spuren öffnen wäre ja schon einmal ein Anfang.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)