Flug PS752
Älter als 7 Tage

Ukraine leitet eigene Unfallermittlungen ein

Foto
UIA Boeing 737-800 UR-PSR, © UIA

Verwandte Themen

KIEW - Die Ukraine will nach dem Absturz einer Passagiermaschine des Landes im Iran eigene Ermittlungen einleiten. Ukraine International Airlines setzt ihre Flüge in den Iran aus.

"Ich habe den Generalstaatsanwalt angewiesen, ein Strafverfahren zu eröffnen", sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj am Mittwoch. Die Kommission, die den Absturz untersuchen soll, wird demnach aus Vertretern der staatlichen Ermittlungsbehörden und den Experten für zivile Luftfahrt bestehen.

"Wir müssen allen möglichen Versionen nachgehen", sagte Selenskyj. Die Maschine war am Morgen nahe dem Flughafen der iranischen Hauptstadt Teheran abgestürzt.

Ukraine International Airlines hat nach dem Absturz ihrer Boeing 737-800 alle Flüge nach Teheran eingestellt. Vorläufigen Angaben nach seien 167 Passagiere und 9 Besatzungsmitglieder an Bord gewesen, teilte das Unternehmen am Mittwoch bei Facebook mit. Die etwa vier Jahre alte Maschine sei zuletzt vor zwei Tagen technisch überprüft worden.

Informationen zur Absturzursache sollen "zeitnah" bekanntgegeben werden. Die Airline ist bei Exiliranern als günstige Alternative für Flüge nach Europa und Kanada beliebt.
© dpa-AFX, aero.de | 08.01.2020 10:26


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)