Strauchelnde Airline
Älter als 7 Tage

South African Airways sagt Flüge ab

Foto
South African Airways Airbus A350-900, © Airbus

Verwandte Themen

JOHANNESBURG - Die Lage von South African Airways spitzt sich weiter zu - nach wie vor wartet die Airline dringend auf eine rettende Überweisung der Regierung. Mehrere Reiseverstalter informieren Kunden nun über Flugabsagen: South African Airways hat eine Reihe nationaler und internationaler Flüge storniert.

Als "Konsolidierung" bezeichnet die Kommunikationsabteilung der Airline die Streichung dutzender nationaler und internationaler Verbindungen in den kommenden Tagen.

Unter anderem sollen einzelne Flüge zwischen Johannesburg und Kapstadt sowie Johannesburg und Durban entfallen. Im internationalen Streckennetz entfallen bis zum 25. Januar Flüge zwischen Johannesburg und München.

Betroffene Passagiere sollen auf Flüge anderer Star Alliance-Airlines umgebucht werden. Dieser Vorgang entspreche der "üblichen Praxis SAAs, Verbindungen zu überprüfen und solche mit geringer Nachfrage zu konsolidieren", teilt die Kommunikationsabteilung mit.

Außerdem spare der temporäre Verzicht Geld und verbessere die Position der Airline gegenüber potenziellen Investoren.

Fest steht: South African Airways benötigt dringend eine weitere Finanzspritze. Die klamme Airline hat im Dezember 2019 ein Sanierungsverfahren auf den Weg gebracht, an dem sich die Regierung mit 136 Millionen US-Dollar beteiligen wollte. Bisher sind diese Gelder aber noch nicht geflossen.
© aero.de | Abb.: Airbus | 21.01.2020 08:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.01.2020 - 01:12 Uhr
Was mich etwas überrascht: Man liest nichts über den Versuch das Personal um Kostensenkung zu bitten. Kommt das noch oder geht man etwas anders vor als bei LH, z.B. forcierte Fluktuation?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)