Billigschwemme
Älter als 7 Tage

Austrian droht ein neues Sparpaket

Foto
Austrian Tails, © Ingo Lang

Verwandte Themen

WIEN - Die österreichische Lufthansa-Tochter leidet unter akutem Ertragsdruck. Billigtickets von Lauda, Level, Easyjet und Wizz Air auf zahlreichen AUA-Strecken belasten das Ergebnis.

Ein neues Sparpaket von 100 Millionen Euro könnte bis zu 500 der rund 7.000 Mitarbeiter den Job kosten, berichtete am Freitag die Wiener Zeitung "Die Presse" unter Berufung auf Informationen aus dem Konzern.

Im Zuge ihres im Januar angekündigten neuen Strategieprogramms "Drive to 25" will Austrian Airlines auch die Sitzkosten deutlich senken. Noch in der laufenden Flugplanperiode sollen sechs zusätzliche Airbus A320 ein- und mehrere der kleinen, im Betrieb aber teureren Turboprops Q400 ausgeflottet werden. Inzwischen fliegen auch vier Airbus A320 der Eurowings im Wetlease auf AUA-Strecken.

Austrian Airlines wollte das Sparprogramm nicht kommentieren und verwies auf einen Pressetermin am 7. November zum aktuellen Quartalsergebnis. In ihrer Halbjahresbilanz schloss Austrian mit einem Verlust von 53 Millionen Euro ab, nach einem leichten Plus von fünf Millionen im Vorjahr.
© aero.at | 02.11.2019 13:51


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)