Aktie im Aufwind
Älter als 7 Tage

Anleger setzen auf eine profitable Norwegian

Foto
Norwegian Air Boeing 787-Dreamliner, © Norwegian Air

Verwandte Themen

FORNEBU - Norwegian Air hat einen drastischen Sparkurs eingeschlagen - die Airline schließt unrentable Routen, verabschiedet sich vom Abenteuer Argentinien und verlegt Flugzeuglieferungen in die Zukunft. Bei Anlegern kommt die weniger expansive Strategie offenbar gut an.

Anfang Januar legte die Aktie von Norwegian Air an der Börse um 6,5 Prozent zu. Laut Management sind die Stückerlöse im Dezember um 21 Prozent gestiegen - und der Dezember war der neunte Monat mit Umsatzplus in Folge. Insgesamt ist der Stückumsatz im Jahr 2019 demnach um 7 Prozent gestiegen.

Es scheint, als gelänge es Norwegian Schritt für Schritt, sich von der Schuldenlast zu befreien, die sie sich in einem aggressiven Wachstumskurs in den vergangenen Jahren aufgebürdet hatte.

Seit letztem Jahr hat das Management diesen Kurs revidiert und arbeitet seither daran, die Airline wieder kompakter und vor allem profitabel zu machen. Durch den Verkauf einer hauseigenen Bank und eine Kapitalerhöhung hat die Airline Mittel für den Umbau beschafft.

Der Verkauf von Flugzeugen und die Neuverhandlung von Leasingverträgen haben sich ebenfalls positiv auf die Liquidität der Norweger ausgewirkt, der Flugbetrieb in Argentinien liegt mitlerweile in der Hand der einstigen Konkurrentin Jetsmart.

Am 01. Januar hat der neue CEO Jacob Schram - ein Einzelhandelsspezialist - sein Amt angetreten. "Die Airline hat ihre Kapazität in Einklang mit der Nachfrage reduziert und daran gearbeitet, ein Streckennetz zu knüpfen, dass die starken saisonalen Schwankungen in der Branche berücksichtigt", sagte er.
© Bloomberg, aero.de (boa) | Abb.: Norwegian Air | 07.01.2020 15:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.01.2020 - 18:02 Uhr
Gut wir brauchen Norwegian, gegen Ryanair, die einfach unmenschlich zahlt.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)