DFS-Tests
Älter als 7 Tage

Landesregierung befürchtet mehr Fluglärm in Rheinhessen

Foto
Lufthansa, © Lufthansa

Verwandte Themen

MAINZ - Die rheinland-pfälzische Landesregierung ist besorgt über einen angekündigten Test zur Neuverteilung von Starts und Landungen am Frankfurter Flughafen.

Die Pläne der Deutschen Flugsicherung (DFS) seien nicht akzeptabel, da dadurch mehr Fluglärm nach Rheinhessen verlagert werde, sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD) am Donnerstag im rheinland-pfälzischen Landtag. "Die angekündigten Tests offenbaren erneut die Schwächen des Flughafenkonzepts."

Nach den Plänen der DFS sollen laut Lewentz vom 3. Februar bis 25. März 2020 weit mehr Starts über die Südumfliegung und damit direkt über Rheinhessen abgewickelt werden.

Seit dem jüngsten Ausbau des Rhein-Main-Flughafens habe die Bevölkerung von Mainz und Rheinhessen einen starken Anstieg der Belastungen des Fluglärms zu ertragen, sagte der Minister. Mit der Südumfliegung würden Tausende von Menschen noch stärker belastet.

Die DFS will während des Tests auch Maschinen auf der Südbahn des Flughafens starten lassen. Diese wird bislang gemeinsam mit der Landebahn Nordwest nahezu ausschließlich für Landungen genutzt, die nun während des Tests teilweise auf die Center-Bahn verlagert werden.

Die Landesregierung sei vorab nicht von den Plänen unterrichtet worden, kritisierte Lewentz. Er zeigte sich zudem besorgt, dass sich mit der Inbetriebnahme des Flughafen-Terminals 3 die Zahl der Flugbewegungen und damit auch die Fluglärm-Belastung in Rheinhessen deutlich erhöhen werde.
© dpa | 12.12.2019 11:47

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 12.12.2019 - 18:00 Uhr
Aber die Jobs wollen die Meisten trotzdem haben, und in den Urlaub auch, und die Pakete pünktlich zu Weihnachten bitte auf jeden Fall auch. Erinnert mich an Stromtrassen... die Meisten wollen erneuerbare Energien, aber bitte keine Stromtrasse, die selbige zum Ziel transportiert... oder an öffentliche Verkehrsmittel... die Meisten wollen einen Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel, solange natürlich nicht mehr, oder überhaupt Züge/Busse/Bahnen auch nur in ihre Nähe kommen,...
Wenn man sich mal überlegt, wieviele zigtausend Menschen rund um Frankfurt vom Flughafen leben, und selbst die anderen die nur in Urlaub fliegen...
Man stelle sich mal vor, der Flughafen wird für immer geschlossen, die Menschen können eine himmlische Ruhe geniessen, können morgens lange ausschlafen, was für ein Traum!
Aber halt, da war doch was? Das Geld möchte man ja trotzdem verdienen, und in Urlaub auch fliegen und und und.
Beitrag vom 12.12.2019 - 13:46 Uhr
Aber die Jobs wollen die Meisten trotzdem haben, und in den Urlaub auch, und die Pakete pünktlich zu Weihnachten bitte auf jeden Fall auch. Erinnert mich an Stromtrassen... die Meisten wollen erneuerbare Energien, aber bitte keine Stromtrasse, die selbige zum Ziel transportiert... oder an öffentliche Verkehrsmittel... die Meisten wollen einen Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel, solange natürlich nicht mehr, oder überhaupt Züge/Busse/Bahnen auch nur in ihre Nähe kommen,...

Dieser Beitrag wurde am 12.12.2019 13:50 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)