Corona-Krise
Älter als 7 Tage

Turkish Airlines stoppt Flüge nach China und in den Iran

Foto
Turkish Airlines Boeing 737-800 am IGA, © IGA

Verwandte Themen

ISTANBUL - Die halbstaatliche türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines hat wegen der Coronavirus-Krise vorübergehend alle Flüge nach China eingestellt. Das erklärte die Airline in einer Stellungnahme in der Nacht auf Dienstag.

Die Maßnahme soll zunächst bis zum 29. Februar gelten. Die Gesellschaft weitete zudem Einschränkungen für Verbindungen in den Iran aus. Flüge zu allen Zielen außer nach Teheran würden nun bis zum 10. März ausgesetzt.

Turkish machte unter Berufung auf ein offizielles Dekret auch darauf aufmerksam, dass Ausländern, die in den vergangenen zwei Wochen in China oder im Iran waren, kein Zutritt zur Türkei gewährt werde. Passagiere sollten ihre Reisen entsprechend planen.

Die Türkei hatte bereits am Sonntag ihre Grenzübergänge zum Iran geschlossen, um eine Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (Sars-CoV-2) zu verhindern. In der Türkei selbst ist bislang kein Fall gemeldet worden.
© dpa-AFX, aero.de | 25.02.2020 11:58


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)