Eilmeldung:    Lufthansa fliegt aus dem Dax

Covid-19-Krise
Älter als 7 Tage

Condor will Brückenkredit offenbar verlängern lassen

Foto
Condor A320 Retrojet, © Condor

Verwandte Themen

FRANKFURT - Condor will einem Bericht zufolge den vom Staat verbürgten Überbrückungskredit verlängern lassen. Einen entsprechenden Antrag habe das Unternehmen bereits gestellt, schreibt das Fachmagazin "fvw". Grund seien Unsicherheiten in Folge der weltweiten Covid-19-Krise.

Die Folgen der Pandemie haben auch den Condor-Käufer, die polnische Luftverkehrs-Holding und LOT-Mutter PGL, mit voller Wucht getroffen - offenbar kommt es bei dem Deal zu Verzögerungen.

Condor wollte zu dem Bericht am Donnerstag keine Stellung nehmen. Noch ist der von den Gläubigern verabschiedete Schutzschirmplan nicht rechtskräftig, so dass die vereinbarte Übernahme noch nicht vollzogen werden kann. Condor hat bislang stets erklärt, dass dem Geschäft seitens der PGL nichts im Wege stehe.

Der Kredit über 380 Millionen Euro wurde von der staatlichen KfW-Bank gewährt, wobei der Bund und das Land Hessen als Bürgen aufgetreten sind. Das Geld muss nach bisheriger Planung spätestens am 15. April nebst Zinsen zurückgezahlt werden.

Condor war nach der Pleite des britischen Mutter-Konzerns Thomas Cook in ein Schutzschirmverfahren genommen worden, das vom Insolvenz-Spezialisten Lucas Flöther begleitet wird. Die LOT-Mutter PGL hatte sich mit ihrem Gebot gegen zwei Finanzinvestoren durchgesetzt und einen entsprechenden Kaufvertrag am 24. Januar unterzeichnet.

Aus der nicht genannten Kaufsumme muss der KfW-Überbrückungskredit zurückgezahlt werden, mit dem der Ferienflieger in der Luft gehalten worden war.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Condor | 26.03.2020 09:41

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 26.03.2020 - 17:48 Uhr
Wird sicher verlängert. Warum auch nicht?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)