Eilmeldung:    Lufthansa fliegt aus dem Dax

Covid-19-Krise
Älter als 7 Tage

Condor schickt Mitarbeiter in Kurzarbeit

Foto
Condor Flugbegleiterinnen, © Condor

Verwandte Themen

FRANKFURT - Condor will einen großen Teil ihrer Belegschaft wegen der Covid-19-Krise in Kurzarbeit schicken. Mit den Gewerkschaften seien für alle Berufsgruppen Vereinbarungen erzielt worden, erklärte eine Sprecherin in Frankfurt.

Auch habe man wie andere Fluggesellschaften auch zusätzliche Staatshilfen beantragt. Der genaue Umfang der Kurzarbeit werde später festgelegt, sagte die Sprecherin. Sie soll in allen Bereichen des Unternehmens mit knapp 5.000 Beschäftigten greifen.

Derzeit sei Condor noch stark in die Rückholaktionen des Bundes eingebunden, so dass fast alle Flugzeuge in der Luft seien. Unabhängig davon werde man einen Rumpfflugplan aufrechterhalten.

Condor befindet sich noch im so genannten Schutzschirmverfahren. Das Unternehmen soll an den Mutterkonzern der polnischen Airline LOT verkauft werden. Das Geschäft ist aber noch nicht abgeschlossen und könnte sich in der Corona-Krise verzögern.

Laut einem Medienbericht will Condor daher den staatlichen Überbrückungskredit über 380 Millionen Euro verlängern lassen, der eigentlich zum 15. April zurückgezahlt werden müsste.
© dpa-AFX, aero.de | 26.03.2020 10:17


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)