Eilmeldung:    Lufthansa fliegt aus dem Dax

Covid-19-Krise
Älter als 7 Tage

Lufthansa rüstet Passagierjets zu Behelfsfrachtern um

Foto
Lufthansa Cargo Boeing 777F, © BMVI

Verwandte Themen

FRANKFURT - In der Krise boomt Luftfracht: Lufthansa Cargo fliegt fast wieder ein Normalprogramm nach China. In der laufenden Woche hat die Airline den Flugtakt nach Shanghai und Peking ein weiteres Mal erhöht. Kabinen von drei Passagierjets räumt Lufthansa für den Warentransport frei.

Festlandchina wird von Lufthansa Cargo wieder 13 Mal wöchentlich angeflogen - vom Normalprogramm trennen die Airline inzwischen nur noch zwei Umläufe pro Woche, nachdem der Flugplan in der Covid-19-Krise zunächst drastisch zusammengetrichen werden musste.

"Fracht hat derzeit eine besondere Rolle", sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Dienstag in München nach der Landung einer Boeing 777F von Lufthansa Cargo aus Shanghai, die acht Millionen Atemschutzmasken geladen hatten. "Die ganze deutsche Bevölkerung braucht Produkte aus China, noch viel mehr die Menschen, die in den Krankenhäusern arbeiten."

Die regulären China-Umläufe erfolgen derzeit unter Einbindung von Seoul-Incheon. Shanghai wird zehn Mal statt acht Mal angeflogen, Peking dreimal statt zweimal.

Allerdings stellt Lufthansa Cargo die Direktflüge von und nach Indien ein. "Die Bedienung des Subkontinents erfolgt noch im Rahmen der Umläufe nach Hongkong und Ho-Chi-Minh-Stadt," erklärte die Airline. "Auf diese Weise werden Bengaluru und Chennai je zweimal wöchentlich angeflogen."

Lufthansa baut Sitze aus

Für Nordamerika hat Lufthansa Cargo einen Sonderflugplan entwickelt - weil derzeit kaum reguläre Passagierflüge nach Kanada und in die USA verkehren, fehlt Beiladekapazität dieser Flüge. Lufthansa setzt in der Krise seit Wochen Teile ihrer Langstreckenflotte für reine Frachtflüge ein, auch Condor führt inzwischen einzelne Frachtflüge durch.

Foto
Päckchen statt Passagiere, © Lufthansa Cargo

"Unsere Frachter sind zurzeit über 17 Stunden am Tag im Einsatz, aber es reicht trotzdem nicht", sagte Spohr. "Deswegen haben wir jetzt 20 Passagierflugzeuge im Einsatz, die für die Fracht unterwegs sind und wir haben entschieden, aus drei Flugzeugen die Sitze auszubauen, um noch mehr Frachtvolumen zur Verfügung stellen zu können."
© aero.de | Abb.: Lufthansa, BMVI | 08.04.2020 08:11


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)