Konkursgericht
Älter als 7 Tage

Angeschlagene Thai Airways soll restrukturiert werden

Foto
Thai Airways Airbus A350-900, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

BANGKOK - Die angeschlagene staatliche Fluggesellschaft Thai Airways soll unter Aufsicht eines Konkursgerichts restrukturiert werden. 

Das teilte der thailändische Premierminister Prayut Chan-o-cha am Dienstag mit. Diesem Plan habe die Regierung zugestimmt. Der Premier sagte, er habe drei Möglichkeiten gehabt: mehr Geld für die Airlines aufzutreiben, sie in Konkurs gehen lassen oder eben den Restrukturierungsplan zu wählen.

Das Gericht könne nun ein neues Management einsetzen, und die Schulden dürften restrukturiert werden. Die Fluggesellschaft könne währenddessen weiter fliegen und ihre Beschäftigten halten, sagte der Premier.

Thai Airways hatte bereits vor der Corona-Krise Verluste geschrieben. In den vergangenen zwei Jahren betrugen sie jeweils mehr als umgerechnet 300 Millionen Euro.
© aero.de (boa) | 19.05.2020 15:49

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 26.05.2020 - 18:38 Uhr
Hat hier jemand was Anderes erwartet??
Solange diese Airline keine vernuenftige Fuehrung bekommt und man keinen klaren Weg geht, und Tickets weit unter den Kosten vertreibt, wird sich auch in Zukunft nichts aendern!
Das Ende . . . Verluste OHNE ENDE!
Ein 3. Welt Land, will aber als Global Player darstehen, unglaublich.
Im eigenen Land keine Chance gegen die harte Konkurrenz und international sowieso nicht, denn die Konkurrenz ist einfach besser und Professioneller.

Warten wir ab!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)