Staatsbeteiligung
Älter als 7 Tage

Linke fordert Zusammenlegung von Bahn und Lufthansa

Foto
ICE, © Deutsche Bahn

Verwandte Themen

BERLIN - Die Linke fordert eine Verschmelzung von Bahn und Lufthansa zu einem "Mobilitätskonzern Deutsche Bahn-Lufthansa". Das geht aus einem Konzept von Parteichef Bernd Riexinger hervor, das dieser am Dienstag vorgelegt hat.

In der Corona-Krise spitze sich auch die Krise im Verkehr zu, heißt es darin. Die Bundesregierung pumpe Milliarden in Autokonzerne, Lufthansa und Bahn, ohne ein integriertes Verkehrskonzept und ohne die soziale und ökologische Wende anzugehen.

"Eine sinnvolle Verkehrspolitik aus einem Guss wird möglich, wenn Bahn - die bereits zu 100 Prozent in Staatsbesitz ist - und Lufthansa zusammengelegt werden", schlägt Riexinger vor. So könnten Übergänge im Rahmen einer Verkehrswende besser organisiert werden. Kurzstrecken müssten auf die Schiene verlegt, der Bahnverkehr ausgebaut und Flüge eingeschränkt werden. "Das geht am besten, wenn beides zusammengedacht wird." So können sichere und sinnvolle Arbeitsplätze entstehen.

In dem fünfseitigen Papier spricht sich der Linke-Chef außerdem unter anderem für günstigere Bahntickets aus, für Investitionen in den Ausbau von Schienennetz, Bahnhöfen und Fahrzeugen, für langfristig kostenlosen öffentlichen Nahverkehr, für Tempo 120 auf Autobahnen, für mehr Radwege und für ein Ende der Produktion von Verbrennungsmotoren bis 2030.
© dpa-AFX, aero.de | 02.06.2020 17:15

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 08.06.2020 - 12:13 Uhr
Modhinweis
--------------
6 Beiträge gelöscht. OT bzw., bedingt durch Löschung "spezieller ..."
Fly-away Moderator
Beitrag vom 04.06.2020 - 09:41 Uhr
Das ist so eine Idee die man nach dem dritten Glas Wein am Stammtisch mal äussern kann. Aber damit ist auch alles gesagt was man darüber sagen kann. Die Lufthansa ist - abgesehen von Corona - ein relativ gesundes Unternehmen. Zwar nicht perfekt aber im Markt relativ gut aufgestellt und relativ flexibel. Alles Eigenschaften die ich bei der Bahn entweder komplett vermisse oder nur sehr begrenzt vorfinde. Das die - kleine - Lufthansa es schafft, die deutlich größere Bahn umzukrempeln, halte ich für unwahrscheinlich. Vielleicht noch einen Trester im stehen ... (Frei nach Reinhard Mey)
Beitrag vom 03.06.2020 - 22:17 Uhr
Modhinweis
4 Beiträge gelöscht (OT, Verletzung der ......)
Fly-away Moderator


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)