Corona-Krise
Älter als 7 Tage

El Al verschiebt neue Linie nach Düsseldorf

Foto
Arkia Airbus A321LR, © Airbus

Verwandte Themen

TEL AVIV - Die israelischen Fluggesellschaften Arkia und Israir stellen wegen der Corona-Krise alle internationalen Flüge auf unbestimmte Zeit ein. El Al will aus "nationaler Verantwortung" weiter ins Ausland fliegen. Die Eröffnung mehrerer neuer Linien im Interkontnetz wird jedoch verschoben.

Israel stemmt sich mit scharfen Einreiseverboten gegen die weltweite Ausbreitung von Covid-19. Lufthansa hat deswegen bereits alle Flüge in das Land eingestellt.

Am Montag informierte Arkia Passagiere über eine "sofortige Aussetzung" ihrer internationalen Flüge "auf unbestimmte Zeit". Israir hat ihre Flüge ins Ausland ebenfalls gestoppt.

El Al werde als Zeichen "nationaler Verantwortung" weiterhin ein "nachfragegerechtes Flugprogramm" in die USA, nach Europa und nach Afrika anbieten, sagte Airlinechef Gonen Usishkin. Neue Langstrecken nach Chicago, Düsseldorf und Tokio werden wegen der Corona-Krise jedoch später starten.

Statt am 01. Juni wird El Al die Linie Tel Aviv - Düsseldorf nach aktuellem Stand erst am 03. Juli zum ersten Mal fliegen.
© aero.de | Abb.: Stansted Airport | 10.03.2020 07:52


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)