Sparprogramm
Älter als 7 Tage

British Airways-Management einigt sich mit Piloten

Foto
British Airways Crew, © British Airways

Verwandte Themen

LONDON - Das British Airways-Management hat sich mit den Piloten auf ein Sparprogramm verständigt: statt 1.255 Stellen müssen in der Folge nur noch 270 abgebaut werden.

Das hat die Pilotengewerkschaft BALPA mitgeteilt. Der Kompromiss fußt auf freiwilligen Maßnahmen, um einen Großteil der Lücke zu schließen. Gleichzeitig wird ein Pool von 300 Piloten geschaffen, die eine geringere Bezahlung erhalten. Diese sollen erst wieder ins Cockpit zurückkehren, wenn die Nachfrage nach Flugreisen wieder steigt.

Diejenigen Piloten, die im Dienst bleiben, sollen zunächst 20 Prozent weniger Gehalt beziehen. In den kommenden zwei Jahren sollen die Einschnitte laut der Gewerkschaft auf acht Prozent reduziert werden.

Das Airline-Management hat die Einigung bestätigt, nannte jedoch keine Details. Mit der Lösung wird Kritikern Wind aus den Segeln genommen, die das Airline-Management scharf attackiert hatten: wer staatliche Kreditgarantien annimmt, darf aus ihrer Sicht nicht den Abbau von bis zu 12.000 Arbeitsplätzen planen. Die Piloten müssen bis zum 30. Juli über den Kompromiss abstimmen.
© Bloomberg, aero.de (boa) | 23.07.2020 11:04


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)