Organisation
Älter als 7 Tage

Wizz Air erhält als erste Airline EASA-AOC

Foto
Wizz Air Airbus A320, © Airbus

Verwandte Themen

BUDAPEST - Wizz Air Hungary unterstellt sich als erste Airline direkt der Aufsicht der Europäischen Flugsicherheitsbehörde EASA.

Die Behörde hat diese Möglichkeit 2018 geschaffen und richtet sich damit insbesondere an Airlines, deren Basen über mehrere europäische Länder verteilt sind - wie Wizz Air.

"Wir sind sehr froh, dass mit Wizz Air eine so junge und dynamische Airline in unsere Zuständigkeit fällt", sagte EASA-Chef Patrick Ky. "Als zentrale Aufsichtsbehörde für den Wizz Air-Betrieb wird die EASA einen international anerkannten prüfenden Blick auf die Airline haben."

Trotz des europäischen AOCs bleibt die ungarische Luftfahrtbehörde Herrin über die Betriebserlaubnis und Routengenehmigung für die Airline. Wizz Air-Chef Joszef Varadi sieht in dem europäischen AOC die Möglichkeit, die grenzübergreifende Expansion seiner Airline voranzutreiben.

Denn anders als andere Airlines setzt Wizz Air auch in der Coronakrise ihren Wachstumskurs fort: im zweiten Quartal 2020 hat das Management neue Routen angekündigt und öffentlich an ausstehenden Flugzeuglieferungen festgehalten - trotz des Verlustes von 108 Millionen Euro im gleichen Quartal.
© aero.de (boa) | 04.08.2020 11:09


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)