Regierung
Älter als 7 Tage

Australien soll bis Ende 2021 geschlossen bleiben

Foto
Qantas Boeing 787-9, © Qantas

Verwandte Themen

SYDNEY - Australien könnte für einen Großteil der Bürger weltweit bis Ende nächsten Jahres ein unerreichbares Ziel bleiben.

"Australiens Grenzen sind geschlossen", heißt es auf der offiziellen Seite der Regierung. Und so soll es laut verschiedenen Ministern bis Ende 2021 auch weitgehend bleiben.

"Internationale Reisen zu touristischen oder Studienzwecken sind bis Ende 2021 sehr unwahrscheinlich", zitiert der britische "Standard" den australischen Finanzminister Josh Frydenberg. "Dann könnten die Grenzen schrittweise geöffnet werden" - vorausgesetzt, bis dahin gibt es eine Impfung.

Vorher könnte es lediglich Reisekorridore mit einzelnen Ländern geben, kündigt Premierminister Scott Morrison an. Gespräche dazu laufen nach Informationen der BBC mit der neuseeländischen Regierung, mit Singapur und Südkorea. Europäer und US-Amerikaner werden sich nach dieser Lesart wohl gedulden müssen.
© aero.de (boa) | 12.10.2020 14:19

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.10.2020 - 14:36 Uhr
Bei Quantas wird das Jubelstürme auslösen.
:-|
Für Qantas ändert sich da nichts, die haben bereits im August ihr komplettes interkont Programm bis Juli 2021 stillgelegt, jetzt wird es wohl 6 Monate länger dauern. Sie konzentrieren sich auf Inland und TransTasman. Es gibt ja genug Verbindungen in bestimmten Korridoren, wie zB SQ nach Singapore. Über die Codeshares können sie daran durchaus partizipieren, aber das Risiko minimieren. Die scheinen mir da bestens vorbereitet.
Beitrag vom 13.10.2020 - 11:43 Uhr
Für SI scheint das nach letztem Artikel nicht zu gelten.
Beitrag vom 13.10.2020 - 09:41 Uhr
Bei Quantas wird das Jubelstürme auslösen.
:-|


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)