Bilanzen
Älter als 7 Tage

Southwest Airlines rutscht tief in die roten Zahlen

Foto
Southwest Airlines Boeing 737 MAX 8, © Southwest Airlines

Verwandte Themen

DALLAS - Dramatische Geschäftseinbußen aufgrund der Corona-Pandemie haben die US-Fluggesellschaft Southwest Airlines im dritten Quartal tief in die roten Zahlen gebracht.

Unterm Strich büßte das Unternehmen laut Mitteilung vom Donnerstag 1,2 Milliarden Dollar (1,0 Mrd Euro) ein und musste damit seinen bislang höchsten Quartalsverlust verkraften. Zum Vergleich: Vor einem Jahr hatte die Bilanz noch einen Gewinn von 659 Millionen Dollar ausgewiesen.

Der Umsatz brach um 68 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar ein. Mit einer raschen Erholung rechnet Southwest-Chef Gary Kelly angesichts der anhaltenden Corona-Krise nicht: "Bis wir weitreichend verfügbare Impfstoffe und Herdenimmunität erreicht haben, erwarten wir fragile Passagierzahlen und Buchungstrends."

Aufgrund der angespannten Lage wolle der Billigflieger sein Auftragsvolumen für Boeings Problemflieger 737 Max mit dem Hersteller nachverhandeln.
© dpa-AFX | 22.10.2020 15:01


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)