Unbezahlte Freistellung
Älter als 7 Tage

Turkish Airlines schickt ausländische Piloten nach Hause

Foto
Turkish Airlines Airbus A320, © Ingo Lang

Verwandte Themen

ISTANBUL - Unbezahlte Freistellung: Turkish Airlines schickt Piloten ohne türkischen Pass für sechs Monate nach Hause.

Piloten von Turkish Airlines verzichten in der Krise auf 50 Prozent ihres Gehalts. Umso größer ist unter Betroffenen der Ärger über die jüngste Sparmaßnahme der Airline: Turkish Airlines schickt die Mehrzahl ihrer ausländischen Piloten in einen sechsmonatigen Zwangsurlaub.

In einem Rundschreiben, das aero.de vorliegt, verweist die Airline auf die aktuelle wirtschaftliche Ausnahmesituation. Brisant: türkische Piloten in Diensten der Airline bleiben jedoch verschont.

"Es geht nur um ausländische Piloten", sagte ein betroffener Pilot gegenüber aero.de. Senioritätslisten habe Turkish Airlines "nicht berücksichtigt". Die Betroffenen sehen sich schlechthin gegenüber ihren türkischen Kollegen im Cockpit diskriminiert. Turkish Airlines stützt die unbezahlte Freistellung auf eine Klausel im türkischen Arbeitsrecht.

Laut Insidern sind knapp zwei Drittel der ausländischen Piloten von der Freistellung betroffen - zwischen 300 und 350 Kapitäne und Erste Offiziere.
© aero.de | 26.10.2020 17:23

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.10.2020 - 16:48 Uhr

Na was denn nun? Nach internationalem Recht ist ein Ausländer jemand, der nicht die Staatsangehörigkeit des Landes hat, in dem er sich aufhält. Demnach wäre ein Türkischstämmiger mit (nur) deutschem Pass in der Türkei lebend ein Ausländer.

Davon natürlich unbenommen ist das Recht der TK, den zu entlassen, den sie auswählt. Nach welchen Kriterien auch immer.

Da haben sie aber nicht immer alle Aussagen des Präsidenten in der Vergangenheit mit bekommen ;>) :

Alle türkischstämmigen Bürger sind und bleiben Türken - über Generationen. Was stört denn der Sultan sich am Völkerrecht.
Stimmt, auf diesem Ohr bin ich komplett taub. Gott sei Dank ist diese Frequenz nicht Lizenzrelevant ;-)
Beitrag vom 27.10.2020 - 15:37 Uhr

Na was denn nun? Nach internationalem Recht ist ein Ausländer jemand, der nicht die Staatsangehörigkeit des Landes hat, in dem er sich aufhält. Demnach wäre ein Türkischstämmiger mit (nur) deutschem Pass in der Türkei lebend ein Ausländer.

Davon natürlich unbenommen ist das Recht der TK, den zu entlassen, den sie auswählt. Nach welchen Kriterien auch immer.

Da haben sie aber nicht immer alle Aussagen des Präsidenten in der Vergangenheit mit bekommen ;>) :

Alle türkischstämmigen Bürger sind und bleiben Türken - über Generationen. Was stört denn der Sultan sich am Völkerrecht.
Beitrag vom 27.10.2020 - 15:36 Uhr
Warum sollte eine Firma, die Piloten schon vor der Einstellung wegen des Alters diskriminiert, später besser mit ihnen umgehen?

Aber das ist den Egoisten, die entweder jung genug oder gut genug vernetzt waren, egal.



Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)