Flotten
Älter als 7 Tage

Icelandair hält an der Boeing 737 MAX fest

Foto
Icelandair Boeing 737 MAX 9, © Boeing

Verwandte Themen

REYKJAVIK - Icelandair setzt im Sommerflugplan 2021 auf eine Markterholung - und nimmt weitere Boeing 737 MAX in die Flotte.

Berlin, Hamburg, Frankfurt, München - allein vier deutsche Ziele wird Icelandair im Sommer 2021 wieder anfliegen. Der Flugplan der Isländer sieht insgesamt 22 Strecken nach Europa und zehn Strecken nach Nordamerika vor und soll möglichst viel Angebot wieder herstellen.

"Die Sitzkapazität wird sich als Folge der Corona-Krise rund 25 bis 30 Prozent unter den Vergleichswerten von 2019 bewegen", teilte die Airline mit.

Im zweiten Quartal 2021 wird Icelandair drei weitere Boeing 737 MAX übernehmen, nachdem das Management zwischenzeitlich sogar einen Komplettausstieg aus dem Programm in Betracht gezogen hatte. Jetzt hat Icelandair den Auftrag lediglich von 16 aus zwölf Flugzeuge gekürzt - und wird von Boeing eine finanzielle Entschädigung erhalten.
© aero.de | 28.10.2020 14:36

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 29.10.2020 - 13:34 Uhr
Wenn Icelandair entscheidet evtl. auch ab Hamburg die MAX einzusetzen, wird für unsere jährliche Reise auf die Insel dann eben eine andere Airline gebucht, zur Not mit Umsteigen.
Beitrag vom 29.10.2020 - 11:07 Uhr
Mist. Wir planen irgendwann in den nächsten Jahren eine USA oder Canadareise und ich wollte gerne Icelandair buchen. Aber daraus wird nun wohl nichts. B787 ist inzwischen ganz gut abgehangen und man kann sich reintrauen, aber bei der B737MAX mögen lieber die Enthusiasten als Versuchskaninchen herhalten...
Beitrag vom 28.10.2020 - 17:46 Uhr
Bravo Icelandair,ihr habt jetzt bestimmt das sicherste Flugzeug der Welt.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)