ECDC und EASA
Älter als 7 Tage

EU-Behörden empfehlen Aufhebung aller Reisebeschränkungen

Foto
Kaum Flüge am Flughafen München, © aero.de

Verwandte Themen

BRÜSSEL - Tests und Quarantäneregeln für Flugreisende dämmen die Verbreitung von CoV-2-Viren in Europa nicht ein, stellen die Seuchenschutzbehörde ECDC und die Luftaufsicht EASA in einer Empfehlung an die Mitgliedsstaaten fest. Das Papier rät zu weitgehender Reisefreiheit unter seuchenhygienischen Bedingungen.

Aktuell sei das SARS-CoV-2 Virus bereits in ganz Europa verbreitet, wobei "importierte" Fälle nur einen sehr kleinen Teil der Infektionen ausmachen und keinen wesentlichen Einfluss auf lokale Ansteckungsraten zeigen, erklären die Behörden.

Der Anteil an CoV-2-Infektionen bei Reisenden sei sogar geringer als bei Kontakten der allgemeinen Bevölkerung mit infizierten Personen, heißt es in dem Papier weiter.

Außer in bekannten Kontaktfällen mit bestätigten Infizierten sollten Reisende daher nicht länger als gesonderte Risikogruppe, sondern nach gleichen Bestimmungen wie die lokale Bevölkerung behandelt werden.

Allen Mitgliedsstaaten wird geraten, ihren Staatsbürgen wie auch allen EU-Bürgern und deren Familienangehörigen ungehinderte Reisefreiheit zu gewähren. In der gegenwärtigen epidemologischen Situation könnten systemische CoV-2-Tests und Quarantäne für Flugreisende das Infektionsgeschehen nicht wirksam hemmen.

Wesentlich wirkungsvoller sind laut ECDC und die EASA strenge Hygieneprotokolle an Flughäfen und an Bord - die Behörden haben eine hierzu erstellte Handlungsemfehlung jetzt aktualisiert.

In einer ersten Reaktion fordert der österreichische Luftfahrtverband ÖLFV die österreichische Regierung nachdrücklich auf, die Quantänebestimmungen für die Einreise mit dem Flugzeug zumindest aus der EU aufzuheben und umgehend gemeinsam mit den anderen EU-Staaten einem europäischen Teststandard für Flugreisende zuzustimmen.

Foto
ECDC-Empfehlung für Reisebestimmungen in der EU, © ECDC
© aero.at | Abb.: aero.de | 04.12.2020 09:21

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 09.01.2021 - 04:26 Uhr
@Karl Rapp
wie z.B. Ansteckungsgefahr vs. Schwere der Krankheit, erzählt euch der Staatsfunk natürlich auch nicht aber dafür: MUTATION !1!11! ...

Zum Thema erhöhte Ansteckungsgefahr vs. Schwere der Krankheit Mal hier rein schauen
 https://m.youtube.com/watch?v=mUBLUPqei2Q&t=2m40s
Beitrag vom 05.01.2021 - 16:38 Uhr
Ich hab als es um die PCR Tests ging die Biochemischen Grundlagen ausführlich erklärt und es hat niemanden interessiert.

Sie haben einfach weiter provoziert.

Da sie hier offensichtlich dasselbe vorhaben müssen sie sich wohl an jemand anderen wenden denn ich werds nicht erklären.

Das heißt auch für mich, der eine einfache Frage gestellt hat, können Sie hier nicht weiterhelfen?
Beitrag vom 05.01.2021 - 16:19 Uhr
Ich hab als es um die PCR Tests ging die Biochemischen Grundlagen ausführlich erklärt und es hat niemanden interessiert.

Sie haben einfach weiter provoziert.

Da sie hier offensichtlich dasselbe vorhaben müssen sie sich wohl an jemand anderen wenden denn ich werds nicht erklären.

War ja sowas von klar, danke für diese eindrucksvolle Demonstration :-D


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)