Coronavirus-Variante
Älter als 7 Tage

Österreich verlängert Einreisestopp aus Großbritannien

Foto
Austrian Airlines am Flughafen Wien, © Ingo Lang

Verwandte Themen

WIEN - Österreich will angesichts des mutierten Coronavirus das Landeverbot für Flugzeuge aus Großbritannien und Südafrika verlängern.

Die bisherigen Maßnahmen galten zunächst bis zum 10. Januar und sollen nun um weitere zwei Wochen ausgeweitet werden, wie Gesundheitsminister Rudolf Anschober am Freitag in Wien ankündigte. "Es geht darum, die Ausbreitung möglichst lange hinauszögern", so Anschober.

Es soll zudem künftig deutlich mehr Tests zur Erkennung der Corona-Mutationen, sogenannte Sequenzierungen, geben. Dazu wollen Experten auch regelmäßig die Kläranlagen im ganzen Land untersuchen. Britische und südafrikanische Virusmutationen sind nach Probenentnahmen am Flughafen Wien bereits in Österreich nachgewiesen worden.

Die deutsche Regierung hat das Einreiseverbot für Passagiere aus Großbritannien bereits bis zum 20. Januar verlängert.
© dpa, aero.de (boa) | 08.01.2021 10:50


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)