Bilanzen
Älter als 7 Tage

American Airlines weiter tief in der Verlustzone

Foto
American Airlines, © American Airlines

Verwandte Themen

FORT WORTH - Die US-Fluggesellschaft American Airlines hat zum Jahresende angesichts der Corona-Krise einen weiteren hohen Quartalsverlust erlitten.

In den drei Monaten bis Ende Dezember fiel unterm Strich ein Minus von 2,2 Milliarden Dollar (1,8 Mrd Euro) an, wie das Unternehmen am Donnerstag im texanischen Fort Worth mitteilte. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte es noch einen Gewinn von 414 Millionen Dollar gegeben. Der Umsatz brach im Jahresvergleich um 64 Prozent auf 4,0 Milliarden Dollar ein.

"Unsere Finanzergebnisse für das vierte Quartal schließen das herausforderndste Jahr unserer Unternehmensgeschichte ab", erklärte Konzernchef Doug Parker mit Blick auf die Corona-Pandemie.

Insgesamt musste American Airlines 2020 einen Verlust von 8,9 Milliarden Dollar verschmerzen, im Vorjahr hatte die Fluggesellschaft noch 1,7 Milliarden Dollar verdient. Die Erlöse fielen um 62 Prozent 17,3 Milliarden Dollar. Die Corona-Krise hatte den Flugverkehr zeitweise nahezu zum Erliegen und die Luftfahrtindustrie in Finanznot gebracht.
© dpa-AFX | 28.01.2021 14:10


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)