Ingenuity
Vor 7 Tagen

Minihelikopter soll auf dem Mars fliegen

Foto
Mars-Minihelikopter Ingenuity, © NASA

Verwandte Themen

CAPE CANAVERAL - Vor wenigen Stunden ist der Mars-Rover "Perseverance" unbeschadet gelandet. An Bord ist auch der ultraleichte Minihelikopter "Ingenuity" - er soll zeigen, dass Fliegen auf dem Mars möglich ist.

Keine leichte Mission, denn die Dichte der Marsatmosphäre beträgt nur 1,2 Prozent dessen, womit Fluggeräte rechnen können, die in der Erdatmosphäre unterwegs sind.

2.400 Mal pro Minute drehen sich die beiden Rotoren des Mini-Marshelikopters deswegen - fünf Mal schneller als bei einem normalen Hubschrauber. Gut 90 Sekunden soll "Ingenuity" bei fünf gelandeten Flügen in der Luft bleiben und dabei maximal 300 Meter weit fliegen.

Auf seinen Streifzügen soll er Fotos auch von Gegenden machen, zu denen der Rover nicht hingelangt. Mithilfe von Solarzellen soll der nur 1,8 Kilogramm schwere "Ingenuity" seine Batterien regelmäßig laden. Wie die NASA schreibt, benötigt er einen Großteil der Energie dafür, sich nach den kalten Marsnächten wieder aufzuwärmen.
© aero.de (boa) | 19.02.2021 09:31

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.02.2021 - 14:02 Uhr
Weiß nicht... Vielleicht ...

Wenn Sie was ernsthaft zum diskutieren haben, dann raus damit.
Also wie stellen Sie sich die Synthese welchen Brennstoffs aus Sonnenlicht auf dem Mars, also ohne Nachschub von Chemikalien, vor?

Und warum wäre das effizienter als ein simpler Akku?
Beitrag vom 22.02.2021 - 11:18 Uhr
Jaja, da hast du wieder die Kurve gekriegt.

Ich hab geschrieben "einem" Brennstoff, d.h. nach FactChecker Logik kann ich auch nur exakt einen gemeint haben ... 🤦‍♂️
Beitrag vom 22.02.2021 - 11:14 Uhr
Weiß nicht.

Vielleicht Hydrazin, Ammoniak oder ein anderes Hydrid?

Ich dachte du kennst dich aus?



Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)