"Gezielte Störaktion"
Vor 5 Tagen

Drohne verzögert Flugbetrieb am Frankfurter Flughafen

Foto
Flugsteig C/D Vorfeldansicht, © Fraport AG

Verwandte Themen

FRANKFURT - Eine oder mehrere Drohnen haben am Samstagabend für Einschränkungen und Verspätungen im Betrieb des Frankfurter Flughafens gesorgt. Zwei Flüge seien annulliert worden, 23 Flugzeuge seien mit einer Ausnahmegenehmigung vom Nachtflugverbot verspätet abgehoben, teilte die Bundespolizei mit.

Trotz intensiver Suche seien weder Drohnen noch potenzielle Besitzer gefunden worden. "Die bisherigen Erkenntnisse deuten auf eine gezielte Störaktion durch unbekannte Täter hin", hieß es in der Mitteilung. "Die gesichtete Drohne war nach mehreren glaubhaften Augenzeugenberichten deutlich größer als handelsüblich."

Ein Jäger habe gegen 20.15 Uhr zunächst eine Drohne im Bereich der Startbahn West bemerkt. "In der Folge konnte die oder andere Drohnen an weiteren, verschiedenen Stellen im gesamten Flughafenbereich, auch durch Einsatzkräfte der Polizei, wahrgenommen werden." Es sei ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr eingeleitet worden.
© dpa | Abb.: FAA | 21.02.2021 07:48


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)