Krise
Älter als 7 Tage

Czech Airlines beantragt Insolvenz

Foto
Czech Airlines Airbus A319, © Czech Airlines

Verwandte Themen

PRAG - Die tschechische Fluglinie Czech Airlines (CSA) hat Insolvenz beantragt. Die Coronakrise habe das Unternehmen in die Zahlungsunfähigkeit getrieben, teilte eine Sprecherin am Freitag mit. Der Antrag sei beim Amtsgericht in Prag gestellt worden. Die Gläubiger unterstützten die angestrebte Neuaufstellung.

Der Flugbetrieb bleibe in vollem Umfang aufrechterhalten. Hintergrund der Entscheidung ist, dass ein staatliches Schuldenmoratorium für Unternehmen ausläuft, die von der Coronakrise besonders stark betroffen sind. Die im Oktober 1923 gegründete Fluggesellschaft ist eine der ältesten weltweit.

Czech Airlines beschäftigt derzeit rund 430 Mitarbeiter - rund 300 weniger als noch vor einem Jahr. Das einstige staatliche Vorzeigeunternehmen gehört seit 2018 zur privaten Smartwings-Gruppe des Unternehmers Jiri Simane, die unter der eigenen Marke als Billigfluglinie operiert.

Die Corona-Pandemie und die Reisebeschränkungen haben die gesamte Flugbranche hart getroffen. Im vorigen Jahr schrieb Czech Airlines nach eigenen Angaben einen Verlust von 1,57 Milliarden Kronen (rund 60 Mio Euro).
© dpa | Abb.: Czech Airlines | 26.02.2021 13:09


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)