IATA
Älter als 7 Tage

Jetzt vertritt Willie Walsh die Airlinebranche

Foto
Willie Walsh, © IATA

Verwandte Themen

GENF - Alexandre de Juniac übergibt beim Linienluftfahrt-Verband IATA das Zepter an Willie Walsh. Das Ankurbeln des internationalen Luftfahrtgeschäfts hat für den neuen Generaldirektor höchste Priorität - Airlines versprechen sich von Walsh eine resolutere Vertretung ihrer Interessen.

"Das IATA-Team konzentriert sich voll darauf, die Reisefreiheit wieder herzustellen, die Fluggesellschaften Milliarden Menschen in der ganzen Welt ermöglichen", sagte Walsh am Donnerstag bei seinem Amtsantritt. "Fluggesellschaften setzten alles daran, einen sicheren, effizienten und nachhaltigen Service zu bieten."

Der irische Airline-Manager war zuletzt Chef der Holding IAG, die durch die Fusion der Fluggesellschaften British Airways und Iberia entstanden war. Davor hatte er British Airways und die irische Linie Air Lingus geleitet.

Walsh löst den früheren Chef von Air France-KLM, Alexandre de Juniac, an der Spitze der IATA ab. Mit Willie Walsh übernimmt ein erwiesener "tough guy" die Rolle als oberster Airlinevertreter.

"Ich habe mehr als 40 Jahre in dieser Branche verbracht, die Hälfte davon als Pilot, die andere Hälfte als CEO, ich weiß was nötig ist um Erfolg zu haben", hatte Walsh nach seiner Nominierung und Wahl auf der virtuellen IATA-Jahresversammlung im November 2020 den Deligierten versprochen.
© aero.de, dpa-AFX | Abb.: A4E, World Travel and Tourism Council | 01.04.2021 12:27


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)