Hongkong
Älter als 7 Tage

29 Coronafälle auf Emirates-Flug

Foto
Emirates Boeing 777-300ER, © Ingo Lang, edition airside

Verwandte Themen

HONGKONG - Hongkongs Gesundheitsministerium hat 46 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet - 29 der Infizierten sind demnach mit Emirates-Flug EK380 aus Dubai eingereist.

Das berichtet die "South China Morning Post". Die Passagiere reisten demnach am 20. Juni mit einer Boeing 777-300ER ein - sie zeigten keine Krankheitssymptome. Emirates hat Mitte Juni die Flüge zu über zehn Zielen wieder aufgenommen.

Dabei hat die Airline großen Wert auf die Kommunikation ihrer Hygienemaßnahmen gelegt, die sie eigens zur Eindämmung des Coronavirus etabliert hat. So stellt sie etwa jedem Reisenden ein Hygiene-Set zur Verfügung, das unter anderem Desinfektionsmittel enthällt. An Bord der Flüge befindet sich ein extra Angestellter, der alle 45 Minuten die Toiletten reinigt.

Transitpassagiere müssen sich in Dubai einer Temperaturmessung unterziehen. In Hongkong wiederum gilt eine verpflichtende Quarantäne von 14 Tagen für Passagiere, die aus Hochrisiko-Gebieten einreisen.
© aero.de (boa) | 25.06.2020 11:52


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)