Beluga XL
Älter als 7 Tage

Airbus stellt A300-600ST "Beluga" zum Verkauf

Foto
Airbus Beluga XL, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - Airbus plant mit sechs statt fünf Beluga XL. Ausgediente A300-600ST stehen ab 2020 zum Verkauf.

Der Airbus-Vorstand hat das OK für eine sechste Beluga XL gegeben, sagte Programmchef Bernard George nach einer Demonstration des Prototypen in Broughton. Konstruiert auf Basis der A330 werden die Beluga XL die Logistikaufgaben der Vorgänger A300-600ST im Werksverkehr übernehmen.

Sobald Ende 2020 die ersten drei Beluga XL zur Verfügung stehen, werde Airbus seine fünf A300-600ST verkaufen, sagte George. Airbus stehe dazu bereits in Kontakt mit Interessenten. Als mögliche Abnehmer kommen auf Sondertransporte spezialisierte Frachtairlines wie Cargolux oder Volga-Dnepr in Frage.
© aero.de, Bloomberg | 19.02.2019 22:04

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.02.2019 - 11:56 Uhr
Ruf doch mal bei Airbus an und frag nach. Evtl. nehme ich auch einen für meinen nächsten Umzug

Gibts den auch in rosa? ;-)

Selbst ist der Mann - äh die Frau:

 https://www.obi.de/bunte-wandfarben/obi-design-color-rose-matt-2-5-l/p/3897865
Beitrag vom 22.02.2019 - 10:06 Uhr
@menschmeier:
Danke für den Link.

Gilt eigentlich eine restricted type certificate auch als via Chicagoer Vertrag international anzuerkennende Lufttüchtigkeit?
Beitrag vom 22.02.2019 - 09:50 Uhr
Ich hatte immer gedacht, dass die Zahl 5 Flugzeuge von daher rührt, dass man so alle Flugzeuge als Prototypen deklarieren kann und sich einen Zulassungsprozess erspart. Zumindest war das in gefühlt jedem Artikel zur alten Beluga zu lesen. Hat sich das mittlerweile geändert?

Das liest man leider häufig, aber wenn man mal googelt findet man folgendes:
Der A300-600ST hat ein RESTRICTED type certificate. Ein solches wird für Spezialflugzeuge erteilt die einen normalen Zertifizierungsprozess niemals erfüllen könnten.
Es sollte da also keine Beschränkung der Anzahl zu geben, noch hat das was mit Prototypen zu tun.

Das liest man nicht LEIDER häufig, das war bis zur Änderung 2008 und einer zweiten in 2010 so, und diese Änderungen waren ganz massiv. Es gibt jetzt keine Beschränkung mehr für den einzelnen Typ sondern allgemein für gültige RTC's, denn diese sind auf 3000 in Europa limitiert. Auch müssen die Flugzeuge deutlich mehr der EASA 21 Vorgaben erfüllen als früher. Da die A300-600ST vor 2008 mit dem RTC zertifiziert wurde, gilt für dieses Muster noch die Begrenzung auf 5 Einheiten. Für die neue Variante gilt aber die neue Verordnung zum RTC und da gibt es das nicht mehr.

Wer sich gern damit auseinandersetzen möchte, kann sich die NPA 2008-06  https://www.easa.europa.eu/sites/default/files/dfu/NPA%202008-06.pdf durchlesen. Ziemlich öder Stoff, aber die Änderungen sind ganz massiv.

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2019 09:52 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)