"CNN"
Älter als 7 Tage

Boeing nimmt Aufträge für 737 MAX 10X an

SEATTLE - Der Begriff "Middle of Market" geht zwar auf Boeing zurück, das Segment zwischen 200 und 250 Sitzen ist aber fest in Airbus-Hand - die A321neo fliegt 737 MAX 9 und 737 MAX 200 schwindelig. Jetzt nimmt Boeing Vorbestellungen für eine 737 MAX 10X an, um genau das zu ändern.

Ende 2016 habe der Vorstand dem Vetriebsteam grünes Licht gegeben, Airlines die 737 MAX 10X zu verkaufen, meldet "CNN" unter Berufung auf Insider. Neben United Airlines, Delta, Alaska Airlines, Air Canada und Lion Air soll die 737 MAX 10X Airlines in China schmackhaft gemacht werden.

Foto
United Boeing 737 MAX 9, © The Boeing Company

Sofern sich ausreichend Kaufwillige finden, werde Boeing das Flugzeug mit einem "EIS Mitte 2020" realisieren. Man arbeite "mit Kunden an einem Businesscase" für eine 737 MAX 10X, nahm Boeing gegenüber "CNN" Stellung. Näheres werde man zu gegebener Zeit kundtun.

"Boeing muss definitiv handeln", mahnte George Dimitroff von Ascend Flightglobal den Hersteller im September zur Eile. "Der Markt will Wettbewerb und kein Airbus-Monopol." ALC-Chef John Plueger nannte ein zuvor lanciertes EIS der 737 MAX 10X Ende 2021 "einfach zu spät". Die 737 MAX 9 kommt 2018.

"Mad Max" oder echte Alternative zur A321neo?

"Unsere A321neo ist das Flugzeug in der Mitte des Markts und macht dort mit bis zu 240 Sitzen einen fantastischen Job." Den kleinen Seitenhieb auf Boeing konnte sich Airbus COO John Leahy am Mittwoch angesichts von Fabelverkäufen der A321neo nicht verkneifen. "Der Markt liebt dieses Flugzeug."

Von inzwischen mehr als 5.000 Aufträgen im A320neo-Programm entfallen 1.388 auf die A321neo. Boeing kommt mit 737 MAX 9 und 737 MAX 200 nur auf rund 425 Bestellungen. Um die weitere Erosion von Marktanteilen zu stoppen, arbeitet Boeing seit 2016 an einer längeren 737 MAX 9.

Foto
Familienduell: Boeing 737 MAX und Airbus A320neo, © Airbus

Alternativ zur Rumpfverlängerung soll Boeing ein umfassendes Redesign der 737 MAX 9 mit CFM LEAP-1A Triebwerken, wie Airbus sie für die A320neo verwendet, in Betracht gezogen haben. Von dieser ungleich aufwändigeren Konstruktion nahm Boeing offenbar wieder Abstand.

"CNN" verortet die 737 MAX 10X zehn bis 15 Sitze oberhalb der 737 MAX 9 und bei einer typischen Auslegung von 190 bis 230 Sitzen. Die "Ten X" wäre nach MAX 7, MAX 8, MAX 9 und MAX 200 die fünfte Modellalternative innerhalb der neuen 737-Familie.

Airbus zeigt sich wenig beeindruckt vom neuen Gegenspieler - Leahy nannte die 737 MAX 10X letztes Jahr etwas abschätzig gar Boeings "Mad Max". Airbus startet in Kürze die Auslieferungen der A321neo, 2018 wird das Flugzeug mit Cabin-Flex-Ausführung und 240 Sitzen lieferbar sein.

Leahy: A322neo derzeit kein Thema

Eine noch größere Ausbaustufe, etwa in Gestalt einer A322neo, sei derzeit weder vorgesehen noch nachgefragt, antwortete Leahy auf eine Frage der "FLUG REVUE". Welche Bedeutung den großen Kleinen inzwischen beizumessen ist, lässt sich bereits an der aktuellen Generation ablesen.

Rund 170 Aufträge seien im letzten Jahr von A320 auf die A321 umgeschrieben worden, merkte Leahy am Mittwoch in Toulouse an. Airbus habe 2016 222 A321ceo ausgeliefert, was einem Programmanteil von 40 Prozent entspreche. Tendenz steigend.
© aero.de | Abb.: Boeing | 14.01.2017 12:32

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 15.01.2017 - 18:21 Uhr
Was geht da überhaupt noch? Die 321neo noch leichter machen um die 6m mehr einzubauen?
Auch Fahrwerk müsste angehoben werden sonst gibt es braune Streifen als Standard.


vielleicht interessant:
'As a pilot for US Airways ... The “A322,” as I call my concept
...
The larger wing center section will add a few more rows of seats, and almost double the standard A321 fuel capacity to 74,000 lb.'
 Viewpoint: Airbus Should Build A Truly Long-Range 757 Replacement
Beitrag vom 15.01.2017 - 01:21 Uhr
Was geht da überhaupt noch? Die 321neo noch leichter machen um die 6m mehr einzubauen?
Auch Fahrwerk müsste angehoben werden sonst gibt es braune Streifen als Standard.
Beitrag vom 14.01.2017 - 13:27 Uhr
Also es ist noch nicht sicher, dass Boeing die MAX10 baut. Erst wenn sich genug Kunden dafür interessieren geht es los.

Die Bemerkung von Leahy zum A322 ist natürlich gut. Derzeit nicht vorgesehen, da ja noch keiner danach gefragt hat. - Spätestens wenn die MAX10 ihr Go erhält wird Airbus die Zahl 322 öfters nutzen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)