Thomas Cook
Älter als 7 Tage  

Erster A380-Leasingkunde von Hi Fly kommt aus Skandinavien

Foto
Hi Fly Airbus A380, © Airbus

Verwandte Themen

KOPENHAGEN - Die neu übernommene Hi Fly-A380 ist in der Nacht zum Mittwoch aus Beja nach Kopenhagen gestartet, von wo sie für Thomas Cook Airlines Scandinavia ans Mittelmeer pendelt. Flug DK4504 aus Beja traf am Mittwoch noch vor Tagesanbruch in Kopenhagen ein.

Von dort aus soll die Hi Fly A380 noch am Mittwochabend mit 212 Feriengästen als DK1102 von Nordic Charter nach Larnaca auf Zypern starten. 

Damit wird Thomas Cook Airlines Scandinavia der erste Charterkunde der gerade erst bei Hi Fly in Dienst gestellten A380. Auf dem Rückweg bringt die A380 schwedische Urlauber in den Norden zurück.

Angeblich landet dieser Flug in Oslo, da der Flughafen-Stockholm Arlanda Abfertigungsprobleme mit der A380 befürchten soll, wie skandinavische Medien berichteten. Mit der Position F66 gäbe es in Arlanda aber eine Abfertigungsposition mit drei Fluggastbrücken. 

Jede A380 könnte bei Bedarf auch problemlos nur mit Vorfeldtreppen abgefertigt werden. Vermutlich ist eher die nächste A380-Strecke für das Ziel Oslo verantwortlich: Von Oslo ist am Donnerstag der nächste Einsatz nach Palma de Mallorca geplant.

Neben Air Austral sollen sich, laut Medienberichten, nun auch Virgin Atlantic und Norwegian für Einsätze der gemieteten A380 interessieren. Hi Fly hatte ihre A380 mit einer neutralen "Schutz der Korallenriffe"-Lackierung versehen lassen, die kurzfristig wechselnde Chartereinsätze ohne Irritationen bei den Charterkunden möglich macht.
© FLUG REVUE - Sebastian Steinke | Abb.: Hi Fly | 01.08.2018 15:37

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 03.08.2018 - 11:27 Uhr
Na vielleicht können Sie ja meine gestellten Fragen beantworten.
Auf welchen Strecken
und in welcher Bestuhlung wird der 380 denn ein Renner werden?

Warum sollte Airbus nicht das gleiche widerfahren, wie Boeing mit dem Jumbo 747 damals in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts
Das Konsumverhalten ist nicht mehr so wie vor über 50 Jahren. Die Ticketerlöse sind nicht mehr die gleichen wie vor 50 Jahren. Wie viele Stunden musste ein Durchschnittsverdiener für ein Überseeticket arbeiten in den 60er Jahren und wie sieht das heutzutage aus?
Ich gönne dem 380 jeglichen Erfolg, bin aber eher zurückhaltend mit Euphorie die ich nicht vernünftig begründen kann.
Beitrag vom 03.08.2018 - 10:44 Uhr
@paulaner: ich teile mit Aileron die Meinung über dieses fantastische Flugzeug, deren Zeit noch kommen wird, trotz aller Unkenrufe. Und Konkurrenz - ich sehe keine in den nächsten Jahren weit und breit, auch wenn der Hub zu Hub-Verkehr erlahmen wird, aber nicht in dem Maße, wie es z. Z. postuliert wird.
Warum sollte Airbus nicht das gleiche widerfahren, wie Boeing mit dem Jumbo 747 damals in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts
Beitrag vom 02.08.2018 - 19:59 Uhr
Na wenn Sie da so sicher sind ...
Auf welchen Strecken und in welcher Bestuhlung wird der 380 denn ein Renner werden?
Die Spritpreise gehen wohl wieder nach oben ...?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)