Lufthansa
Älter als 7 Tage

Eurowings bekommt (für Düsseldorf) eine echte Business Class

Foto
Eurowings BIZclass, © Eurowings

Verwandte Themen

DÜSSELDORF - Eurowings plant für Langstrecken von und nach Düsseldorf eine eigene Business Class. Das eng an Lufthansa angelehnte Produkt wird in einigen Airbus-Flugzeugen verfügbar sein. Eurowings fliegt 2018 mit Metall und Personal von Brussels Airlines in die Vereinigten Staaten, nach Mexiko und in die Karibik.

Wer bei Eurowings ganz vorne im Flieger sitzen möchte, bucht den BEST-Tarif. Auf der Langstrecke entspricht das dem Flugerlebnis einer Premium Economy.

"Wir sehen auf Strecken mit höherem Geschäftsreise-Anteil, zum Beispiel auf USA-Flügen von Düsseldorf nach New York, Miami oder Fort Myers, eine starke Nachfrage für ein weiteres Top-Produkt aus unserem Haus", sagte Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner. Derzeit arbeite Eurowings am "Feinschliff" der neuen "BIZclass".

Die Eurowings "BIZclass" für Düsseldorf bricht mit einer Produktstrategie, mit der Lufthansa Eurowings vom eigenen Produkt deutlich abgrenzte. Vollwertige Business Class-Sitze mit Liegefunktion (full flat) bilden in 2-2-2-Reihen eine Premiumkabine, wie sie Passagiere von Lufthansa kennen.

Eurowings fliegt ab Ende April 2018 von Düsseldorf nach New York, Miami und Fort Myers. Lufthansa füllt mit der Günstigtochter Angebotslücken, die das Ende von Air Berlin am Flughafen hinterließ. Weitere Ziele sind Punta Cana in der Dominikanischen Republik und Cancún in Mexiko.

Laut Lufthansa-Chef Carsten Spohr ist Los Angeles ein weiteres früheres Air-Berlin-Ziel, das Eurowings in den Flugplan für Düsseldorf aufnehmen könnte.

Brussels Airlines fliegt für Eurowings

Die Eurowings-Langstrecken in Düsseldorf werden erstmals nicht von SunExpress Deutschland sondern Brussels Airlines durchgeführt, geflogen wird in den Farben von Eurowings. Brussels Airlines wird in Düsseldorf zwei Airbus A340-300 und einen Airbus A330-300 für Eurowings betreiben.

"Diese Flugzeuge werden im Rahmen eines ACMI-Vertrags reguläre Linienflüge für Eurowings durchführen", hatte Brussels-Airlines-Sprecher Geert Sciot aero.de im November verraten.


Die A340-300 dürfte Lufthansa von Cityline an Brussels Airlines und Eurowings vermitteln. Lufthansa löst das 2015 für Ferienrouten installierte Bereederungsmodell "JUMP", in dem derzeit fünf A340-300 gebunden sind, im Zuge der Tarifeinigung mit ihren Konzernpiloten auf und führt die zu Cityline ausgelagerten Vierstrahler in den Flottenpool zurück.

Sie verfügen aktuell über 18 Business Class, 21 Premium Economy und 261 reguläre Economy Sitze. "Das Bild zeigt die neue Eurowings BIZclass im A340-300", sagte eine Eurowings-Sprecherin aero.de. "Weitere Details der BIZclass im A330-300 sind derzeit noch in Planung."
© aero.de | Abb.: Eurowings | 12.12.2017 13:21

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.12.2017 - 10:17 Uhr
Eine Frage an alle Experten: wie ist denn eigentlich die Kostenstruktur bei Brussels? Können die soviel "günstiger" produzieren? (unabhängig von dieser Biz)
Das ist differenzierter zu sehen. Sie produzieren günstiger als LH. Allerdings gibt es schon länger die Aussage, dass die LS OPS der EW gebündelt werden soll, wegen Beschränkung kein eWachstum möglich, und an eine bestehende OPS im Konzern andocken soll. Es standen wohl Swiss, Edelweiss und Brussels zu Auswahl und wie es scheint ist mittlerweile die Auswahl auf SN gefallen. Das würde bedeuten, dass man bei SXD aussteigt und so die Komplexität verringert. Passt also alles zusammen. Warten wir mal das Jahr ab und wenn alles durch ist wo die reise hingeht.
Beitrag vom 13.12.2017 - 05:43 Uhr
Das ist die DLH-Business-Class mit geänderten Farben. Es ist ja aktuell ein JUMP-Flieger, warum sollte man also andere Sitze einbauen?

Wem die vom Platz nicht reicht...


Da stimme ich zu, das ist in der Tat die aktuelle LH Passage Business Class. Die Idee als solche (also einfach die bereits entwickelten Sitze einbauen) ist ja an sich recht gut, allerdings frage ich mich tatsächlich wer dieses Angebot wahrnimmt...

Das EW Konzept ist ja auf die "Geiz ist geil"-Kundschaft abgestimmt, wer von denen fliegt denn bitte Business Class bzw. BIZ Class *kopfschüttel*?

Wie muss ich mir das vorstellen? Zahlt man da einen Basispreis und kann dann Gepäck, Liegefunktion und Essen etc. "dazu buchen"?^^

Wenn ich Business fliege dann mit der Passage oder Emirates oder ähnliches, aber doch nicht mit EW...
Nochmal ganz kurz, die Sitze müssen nicht eingebaut werden, sie sind es bereits in den beiden A343.

Und wenn es Kundschaft (Geschäftsreisende) gibt, die direkt ab DUS in die USA wollen, macht das schon Sinn. Es sind in der Konfig 18 Business Plätze, also nicht sooo viel
Beitrag vom 12.12.2017 - 16:31 Uhr
Bekommt man in der "BIZclass" ein echtes Kissen oder wird das einem wie im Bild auch einfach auf den Schoß gephotoshopt? :D


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)