Flug EK928
Älter als 7 Tage

Fahrzeug auf Runway: Emirates-Crew bricht Start ab

Foto
Emirates Boeing 777-300ER, © Emirates

Verwandte Themen

KAIRO - Vollbremsung aus fortgeschrittener Startbeschleunigung: eine 777-Crew hat einen Startvorgang am Flughafen Kairo abgebrochen. Auf dem Runway stand ein Fahrzeug im Weg.

Platte reifen, heiße Bremsen und eine ziemlich baffe Crew: "Wir wären fast in ein Auto gekracht", setzten die Emirates-Piloten den Tower ins Bild.

Auf fast 240 Stundenkilometer hatte die 777-300 A6-EBR bereits beschleunigt, als die Piloten das Auto bemerkten und den Startvorgang abbrachen. Etwa 100 Meter vor dem Fahrzeug kam die Boeing mit heißen Bremsen und einigen geplatzten Reifen zum Halt. An Bord befanden sich 364 Insassen.

Nach Angaben des Flughafens war das Fahrzeug eines Technikers führerlos auf den aktiven Runway gerollt.

Die lädierte Boeing konnte die Startbahn verlassen, rollte mit den platten Reifen aber nicht mehr zurück ans Gate. Emirates schickte ein Ersatzflugzeug nach Kairo, um die Passagiere aufzulesen und nach Dubai zu fliegen.

Diese Meldung basiert auf Informationen des Dienstes "The Aviation Herald" und wird von aero.de in Lizenz veröffentlicht.
© aero.de | 15.01.2019 08:46


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)