Flüge ausgesetzt
Älter als 7 Tage

Flugzeug kommt in Istanbul von der Landebahn ab

Foto
Accident, © aero.de
ISTANBUL - Am Istanbuler Sabiha-Gökcen-Flughafen ist am Dienstag ein Flugzeug der Pegasus von der Landebahn abgekommen.

Es habe keine Verletzten gegeben, hieß es in einer Stellungnahme der Fluggesellschaft. Das Gouverneursamt der Provinz Istanbul teilte per Twitter mit, dass 164 Passagiere sicher aus der Maschine gebracht worden seien. Der Unfall habe sich wegen des schlechten Wetters ereignet. In Istanbul ist es stürmisch und regnerisch.

Es seien zunächst alle Flüge ausgesetzt worden, hieß es in der Stellungnahme des Gouverneursamtes weiter. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, die Flugsperre gelte bis 11.20 Uhr Ortszeit (9.20 Uhr MEZ).

##html[479][center][425]##

Der Chef der halbstaatlichen Fluglinie Turkish Airlines, Bilal Eksi, ließ allerdings via Twitter verlauten, ihre Flüge blieben ab und in Richtung Sabiha Gökcen bis 15.00 Uhr am Nachmittag (13.00 Uhr MEZ) ausgesetzt. Der Nachrichtenagentur Anadolu zufolge wurden einige Flüge zum großen Istanbul-Flughafen umgeleitet.

Die Maschine war laut Pegasus am Flughafen Schardscha in den Vereinigten Arabischen Emiraten gestartet. Der Vorfall werde untersucht.
© dpa | 07.01.2020 09:45

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 08.01.2020 - 12:09 Uhr
@didigolf,
fast von vorn? Wohl doch nicht ganz. 30° effektiver Seitenwind macht sich schon bemerkbar.
Wie empfindlich reagiert die 737 auf Seitenwind?

die Seitenwindkomponente bei 30° ist 50%, also bei 030/24kt auf der 06 entspricht die Komponente 12kt
und selbst wenn man die Gusts mitrechnet ist das bei weitem innerhalb des Limits und sollte kein Problem sein. Hab noch nie gehört dass eine 738 besonders empfindlich auf Seitenwind reagiert.
Beitrag vom 08.01.2020 - 11:29 Uhr
@didigolf,
fast von vorn? Wohl doch nicht ganz. 30° effektiver Seitenwind macht sich schon bemerkbar.
Wie empfindlich reagiert die 737 auf Seitenwind?
Beitrag vom 08.01.2020 - 11:04 Uhr
Man weis von den vielen Unfällen von Pegasus, Turkish (und die kleineren türkischen Airlines hätten statistisch wohl genau so viele Unfälle) aber trotzdem lässt man sie weiter fliegen. Es sollte neben dem Flugpreis auch eine Sicherheitsbewertung der Airlines geben. Z.b. Ob Airline nur minimale Sicherheitsvorkehrungen umsetzt, genug Piloten (Übermüdung) hat etc... Jeder soll bei der Buchung sehen können wie sicher die Airline ist! An der Börse ist es doch auch nicht anders, es gibt ratings....


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)