"Der Spiegel"
Älter als 7 Tage

Lufthansa will kleinere Crews auf der Langstrecke

Foto
Lufthansa Crew, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die Lufthansa will die Crews in ihren kleineren Langstreckenjets um eine Kraft verringern. Dafür sollen die Kabinenchefs (Purser 2) stärker in den direkten Service eingebunden werden, bestätigte das Unternehmen am Freitag einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" (aktuelle Ausgabe).

Am 24. August durften Lufthansa-Crews zum "Lufthansa Sneaker Day" in Turnschuhen zum Dienst antreten. Bequemes Schuhwerk werden sich manche Flugbegleiter der Lufthansa dauerhaft als Teil der Uniform wünschen - denn an Bord soll die Arbeit auf weniger Personal verteilt werden.

Bereits seit 2016 werde das Modell, einen Flugbegleiter weniger einzusetzen, in Abstimmung mit der Kabinengewerkschaft UFO erprobt, erläuterte eine Sprecherin. Nun werde überprüft, ob das Konzept für die Airbus-Langstreckenflugzeuge A330, A340 und A350 übernommen werden könne. Mit dem erhöhten Kerosinpreis habe das allerdings nichts zu tun.

Die Gewerkschaft will die Einsparung jeweils eines Flugbegleiters nicht hinnehmen. Man könne sich nicht als Premium-Airline feiern lassen und gleichzeitig beim Service knapsen, argumentierte sie. Tarifexperte Nicoley Baublies warf der Lufthansa vor, mit dem Vorstoß gegen geltende Tarifverträge zu verstoßen.

Dem widersprach die Lufthansa. "Das angepasste Purser-Konzept ist mit den geltenden Tarifverträgen vereinbar", erklärte eine Unternehmenssprecherin.

Baublies sagte, in der Belegschaft herrsche großer Unmut. In den kommenden Wochen werde man daher einzelne Tarifverträge kündigen, um schnell eine mögliche Streikbereitschaft herzustellen. "Das Unternehmen hat viel Vertrauen verspielt, die Leute sind einfach nur sauer", sagte der Gewerkschafter.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Lufthansa | 26.10.2018 18:00

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.10.2018 - 14:34 Uhr
Au ja, SB-Automaten, wie wahrscheinlich. Habe bei Ryanair noch keinen gesehen, und die müssten es eigentlich als erste haben.
Beitrag vom 28.10.2018 - 13:28 Uhr
wird nicht mehr lange dauern dann dürfen sich die Passagiere an Bord mit Selbstbedienungsautomaten begnügen ,das Konzept bringt man früher oder später bestimmt durch , alles nur mehr zum l.........
Beitrag vom 28.10.2018 - 04:37 Uhr

Meinen Sie mit „super numeri“ supernumery?

Ich liebe es, wenn User einen auf “Grammar Police” machen, dann aber “supernumerary” falsch schreiben. Made my day!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)