Flotten
Älter als 7 Tage

Qantas sieht A380 nach der Krise als Gewinnbringer

Foto
Qantas Airbus A380, © Qantas

Verwandte Themen

SYDNEY - Qantas hat die A380 abgeschrieben. Genau das gibt der aktuell geparkten Teilflotte eine Perspektive auf Rückkehr.

Von Dresden ging es für die VH-OQG Ende August direkt nach Victorville: Qantas hat für die A380-Flotte, die bei den Elbe Flugzeugwerken mit neuen Kabinen ausgestattet wird, in der Krise keine Verwendung - in der kalifornischen Wüste werden die zwölf Flugzeuge in einen Tiefschlaf versetzt.

"Ich gehe davon aus, dass wir diese Flugzeuge wieder in die Luft bringen werden", sagte Qantas-Chef Alan Joyce am Mittwoch bei einer CAPA-Konferenz. "Die A380 sind vollständig abgeschrieben (...) - wenn sich der Markt in drei Jahren erholt hat, wovon wir ausgehen, werden das sehr profitable Flugzeuge sein."

Qantas hat in der Luftfahrtkrise eine Wertberichtigung über 2,6 Milliarden Australische Dollar auf die Langstreckenflotte in der Bilanz verbucht, auf die A380 entfiel dabei laut Joyce eine Sonderabschreibung über 1,4 Milliarden Dollar. Die Teilflotte hat ein Durchschnittsalter von elf Jahren.
© aero.de | 02.09.2020 08:57


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)