Flug UA179
Älter als 7 Tage

United-Passagiere bibbern 16 Stunden in Goose Bay

GOOSE BAY - Eine Boeing 777-200 wurde für die Passagiere zur Kältekammer - sie mussten im Flugzeug 16 Stunden im kanadischen Goose Bay ausharren.

United Flug 179 hatte sich gerade von Newark in Richtung Hongkong aufgemacht als die Piloten wegen eines medizinischen Notfalls an Bord auf dem kanadischen Militärflugplatz Goose Bay zwischenlanden mussten.

##html[303][center][425]##
Anschließend verhinderte eine vereiste Tür den Weiterflug. "Es wurde schnell sehr frostig in der Kabine", sagte ein Passagier dem Sender "CNN". Trotz Außentemperaturen von minus 30 Grad Celsius durften die Insassen das Flugzeug nicht verlassen, weil in Goose Bay nachts keine Zollbeamten zur Verfügung standen.

Die United-Crew versorgte die Passagiere mit Decken und organisierte Fastfood und heiße Getränke. Erst am Sonntagvormittag - nach einer kalten Nacht - schickte die Airline ein Ersatzflugzeug nach Goose Bay, das die Passagiere zunächst zurück nach Newark flog.

Der Flughafen Goose Bay machte 2017 bereits einmal Schlagzeilen als ein Airbus A380 von Air France nach einem schweren Triebwerksdefekt auf dem Militärstützpunkt im kanadischen Nordosten notlandeten musste. Das Flugzeug war über mehrere Wochen in Goose Bay gestrandet.
© aero.de | 21.01.2019 12:16

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.01.2019 - 16:44 Uhr
Vor 2000 Jahren hat "Zöllner und andere Wegelagerer" noch erschlagen. ….Gute alte Zeit.
Beitrag vom 21.01.2019 - 21:52 Uhr
Gab es keine APU die die Heizung hätte vornehmen können? Notfalls auch ein Haupttriebwerk? Das finde ich erschreckender.

Noch erschreckender, daß die Menschen sich diesen Bürokratenwahn gefallen lassen. Das müssen doch ein paar hundert Menschen gewesen sein.
Beitrag vom 21.01.2019 - 17:58 Uhr
Falls man auf einem Flugplatz ohne durchgehenden Service landet, dann ist man halt gekniffen.
Und siehe da, es ist doch alles gut gelaufen...
Falls in der Kabine die Temperaturen zu niedrig geworden wären, hätte die Besatzung schon einen Notstand erklären können bzw. müssen. Dann hätten auch die örtlichen Behörden helfen müssen. So war es halt nur nervig usw.

P.S:. Auch in Heathrow werden nach 2x:00 "die Bürgersteige hochgeklappt". Falls dann ein BA-Flieger verspätet starten soll, gibt es nichts zu beissen. In der Lounge gibt es dann nur noch Reste, falls man sie vor den Reinigungskräften noch erwischen kann.

Dieser Beitrag wurde am 21.01.2019 20:30 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)