Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Airbus will Entwicklung der A350-100...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 17.06.2021 - 08:02 Uhr
UserKate Austen
User (526 Beiträge)
Wo findet man die geplanten Leistungsdaten zur A350-1000ULR? Auf Wikipedia steht nix...
Beitrag vom 17.06.2021 - 16:41 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (671 Beiträge)
Wo findet man die geplanten Leistungsdaten zur A350-1000ULR? Auf Wikipedia steht nix...

Könnte die WV006 in diesem Prospekt auf Seite 4 werden:  https://www.airbus.com/content/dam/corporate-topics/publications/backgrounders/techdata/aircraft_characteristics/Airbus-Commercial-Aircraft-AC-A350-900-1000.pdf

Mehr konnte ich aber auch nicht rausfinden bislang, außer dem, was so auf den Newsportalen stand
Beitrag vom 19.06.2021 - 12:01 Uhr
Userneutraler Beobac..
selbstständig
User (270 Beiträge)
Eine Frage an die Fachleute hier:
steht die enorme Menge an Treibstoff, die man dafür ja, quasi als zusätzliches Gewicht, auf den ca. 1/3 der Strecke (hoffe das kommt ungefähr hin, wenn nicht, bitte auch dazu eine Info) denn in einem vernünftigen Verhältnis zur Zeitersparnis und zum (vermeintlichen) Ertrag?
Beitrag vom 19.06.2021 - 12:50 Uhr
UserRunway
User (2706 Beiträge)
Eine Frage an die Fachleute hier:
steht die enorme Menge an Treibstoff, die man dafür ja, quasi als zusätzliches Gewicht, auf den ca. 1/3 der Strecke (hoffe das kommt ungefähr hin, wenn nicht, bitte auch dazu eine Info) denn in einem vernünftigen Verhältnis zur Zeitersparnis und zum (vermeintlichen) Ertrage

Das ist genau die Gretchenfrage die sich auch die Qantasleute in den Führungsetagen stelļen. Ca. 3 Std weniger ohne Zwischenstopp oder sogar Umsteigen ist ja schön aber was sind die Mehraufwendungen und wie viele Pasagiere sind bereit wie viel mehr zu bezahlen. Offenbar sieht Qantas da einen lukrativen Markt mit Alleinstellungsmerkmal. Wie die Kalkulation dann aussieht wird hier niemand jemals erfahren.

SIA hat Superlangstrecke Singapur New York mit A340-500 aufgegeben als Kerosin zu teuer und zudem der VB mit dem Flieger zu hoch wurde. MIT A350 als Spritsparer aber wieder aufgenommen. Es gibt offenbar ein Fenster in dem der Mehrpreis vom Kunden akzeptiert wird. Das kann auf jeder Strecke aber unterschiedlich gelagert sein. London-Sydney müsste genügend Kunden anziehen.
Beitrag vom 19.06.2021 - 13:12 Uhr
Userneutraler Beobac..
selbstständig
User (270 Beiträge)
Eine Frage an die Fachleute hier:
steht die enorme Menge an Treibstoff, die man dafür ja, quasi als zusätzliches Gewicht, auf den ca. 1/3 der Strecke (hoffe das kommt ungefähr hin, wenn nicht, bitte auch dazu eine Info) denn in einem vernünftigen Verhältnis zur Zeitersparnis und zum (vermeintlichen) Ertrage

Das ist genau die Gretchenfrage die sich auch die Qantasleute in den Führungsetagen stelļen. Ca. 3 Std weniger ohne Zwischenstopp oder sogar Umsteigen ist ja schön aber was sind die Mehraufwendungen und wie viele Pasagiere sind bereit wie viel mehr zu bezahlen. Offenbar sieht Qantas da einen lukrativen Markt mit Alleinstellungsmerkmal. Wie die Kalkulation dann aussieht wird hier niemand jemals erfahren.

SIA hat Superlangstrecke Singapur New York mit A340-500 aufgegeben als Kerosin zu teuer und zudem der VB mit dem Flieger zu hoch wurde. MIT A350 als Spritsparer aber wieder aufgenommen. Es gibt offenbar ein Fenster in dem der Mehrpreis vom Kunden akzeptiert wird. Das kann auf jeder Strecke aber unterschiedlich gelagert sein. London-Sydney müsste genügend Kunden anziehen.

Danke. Vielleicht auch eher als "Marketing" (Alleinstellungsmerkmal) zu sehen.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)