Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / China droht Boeing mit Dauersperre d...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 12.05.2021 - 17:08 Uhr
UserKarl__Rapp
User (179 Beiträge)
Das wäre für Airbus natürlich schon was feines ...

*und für die Chinesen auch
Beitrag vom 12.05.2021 - 18:19 Uhr
UserEricM
User (2908 Beiträge)
Unser Wettbewerber wird die Lücke sofort füllen.

Unsinn, der EU hat China ja gerade erst letzte Woche ebenfalls wegen "Einmischung" in Sachen Menschenrechte gedroht.
Der Westen ist aber auch voll nervig - nicht mal ungestört seine eigenen Minderheiten unterdrücken und in Lagern einsperren kann man mehr ohne dass das gelegentlich mal völlig ohne Konsequenzen im Ausland erwähnt wird.

Der US-Regierung gab Calhoun auf den Weg, Handelspolitik doch bitte losgelöst von Menschenrechtsfragen zu betreiben.

Gewohnt opportunistisch und rückgratfrei wie man CEOs im 21.Jh kennt - Stichwort "Taiwan, China" bei LH.

Da ist man besonders froh, dass Big Orange jetzt Geschichte ist, der wäre auch bei der Gelegenheit wieder ungebremst bei seinem gefühlten "Kumpel" Xi Jinping bis zu den Schultern im Hintern verschwunden ...

Dieser Beitrag wurde am 12.05.2021 20:01 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 13.05.2021 - 07:26 Uhr
UserAfterburner
User (235 Beiträge)
Ich rechne fest damit, denn auf die US-Sanktionen gegen Huawai und ZTE wäre ein Boeing-Verbot die passende Retourkutsche.

Man darf dabei nicht vergessen: Die Sanktionen wurden zwar von Trump verhängt, aber die neue Regierung behielt sie bei ... ergo haben die Chinesen allen Grund dazu einer großen US-Firma Probleme zu bereiten.

Recht viel anderen Chancen hat man auch nicht. Würde man z.B. Apple verbieten, die in China produzieren, würde man sich ins eigene Bein schießen. Boeing aber ... die auch nur nen schlechten Schmalrumpfflieger haben, wobei man selbst aber noch Comac und notfalls die im eigenen Land zusammengebauten Airbus oder auch Irkut als Ersatz hätte - ist ein sehr gutes Opfer.

Dieser Beitrag wurde am 13.05.2021 07:27 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 13.05.2021 - 13:40 Uhr
Userdlehmann66
User (416 Beiträge)
Ich rechne fest damit, denn auf die US-Sanktionen gegen Huawai und ZTE wäre ein Boeing-Verbot die passende Retourkutsche.

Man darf dabei nicht vergessen: Die Sanktionen wurden zwar von Trump verhängt, aber die neue Regierung behielt sie bei ... ergo haben die Chinesen allen Grund dazu einer großen US-Firma Probleme zu bereiten.

Recht viel anderen Chancen hat man auch nicht. Würde man z.B. Apple verbieten, die in China produzieren, würde man sich ins eigene Bein schießen. Boeing aber ... die auch nur nen schlechten Schmalrumpfflieger haben, wobei man selbst aber noch Comac und notfalls die im eigenen Land zusammengebauten Airbus oder auch Irkut als Ersatz hätte - ist ein sehr gutes Opfer.

Das sehe ich genauso. So wie für die Amis Huawei nur ein Bauer auf dem Spielfeld ist ist es für die Chinesen Boeing. Für die Chinesen sind die Geschäfte mit Boeing im globalen Massstab entbehrlich.

Aktuell macht nun Boeing Lobbyarbeit für die Chinesen bei der amerikanischen Regierung. Was will man mehr.
Beitrag vom 13.05.2021 - 18:13 Uhr
UserWMJH
User (214 Beiträge)
..Für die Chinesen sind die Geschäfte mit Boeing im globalen Massstab entbehrlich."...

Denke ich auch, aber umgedreht hat Boeing dann ein echtes Problem wenn China blockt.
Aber Airbus alleine wird diese Lücke nicht nutzen oder stopfen können, das wird vielleicht eine Chance für Comac?
Beitrag vom 14.05.2021 - 10:29 Uhr
UserKarl__Rapp
User (179 Beiträge)
Man sollte sich aber von China nicht zu sehr gegen die Amerikaner ausspielen lassen.

Uns könnte es ja genauso gehn, auch wenn sich hier für Airbus im Grunde nur gewisse Tugenden wie Sorgfalt usw. auszahlen.

Natürlich muss Airbus diese Aufträge annehmen, alles andere wäre hirnrissig.

Aber irgendeinen Kompromiss der zeigt dass wir bezüglich China hinter den USA stehn wäre schon nicht schlecht, also z.B. Endmontage in US FAL oder so.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)