Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Viele Eurowings-Flüge ausgebucht

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 25.06.2021 - 08:16 Uhr
User4UPilot
User (320 Beiträge)
Die meisten die Hamburg-Köln, Berlin- Köln oder DUS-HAM fliegen steigen um. Da treffen dann 10 tägliche Flüge auf ein paar Anschlussflüge aber alle steigen um. Schließlich ist EW als starke Umsteigeairline im Wettbewerb zu Lufthansa konzipiert, die sich weniger auf Point to Point als viel mehr auf Umsteigepassagiere konzentriert. Da braucht es dann proportional sehr viele innerdeutsche Flüge!

Und ja viele Flüge sind so ausgebucht, dass man am kommenden Wochenende sogar noch fette Rabatte gewährt.

Dieser Beitrag wurde am 25.06.2021 08:23 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 25.06.2021 - 09:15 Uhr
Usermarkussommer
User (147 Beiträge)
Die meisten die Hamburg-Köln, Berlin- Köln oder DUS-HAM fliegen steigen um.

So ist das schlicht eine FALSCHE Aussage...
Sie steigen nicht um, weil sie es wollen, sondern weil aktuell weniger fliegt.

Welche Alternative am Beispiel Berlin-Köln gibt es denn?
Die Bahn? Welch ein Lacher...

Ich fliege kommenden Montag nach langer Zeit erstmals BER - CGN.
Würde ich die Bahn nehmen, müsste ich daheim in Potsdam um 4:38 los (um das Risiko von Anschlüssen zu reduzieren - sonst 05:17), um mit der Bahn gg. 11:15 in Köln-Deutz zu sein.

Mit dem Flieger gehts jetzt 07:30 mit dem Auto zum BER, um von dort 09:05 zu fliegen. Ankunft 10:15, in Köln-Deutz dann ca. 10:45.

Allein das macht zwischen 2,5 und 3 Stunden Ersparnis.

Es ist eben nicht so, dass die Bahn auf pauschal allen Strecken bis 500 km eine Alternative ist.
Viel zu oft wird dabei von völlig falschen Ansätzen ausgegangen. Bei Fliegen wird dann gern noch angebracht, dass man ja rechtzeitig am und zum Flughafen muss.

Das muss man aber auch bei der Bahn, an meinem Bsp. muss ich eben erst einmal nach Berlin.

Und gerade Köln oder Düsseldorf sind sehr gut mit dem ÖPNV angebunden und liegen nicht, wie z.B. München, eine Stunde vor der Stadt, wo sich natürlich dann der ICE dank Schnellstrecke und Sprinter als Alternative anbietet.
Beitrag vom 25.06.2021 - 09:28 Uhr
UserLima888
User (116 Beiträge)
Na das ist doch mal ein plakatives Beispiel. Wer da noch mit der Bahn fährt und sechs Stunden durchgehend Maske trägt, der soll das machen. Habe ich schon mehr Platz im Flieger.
Beitrag vom 25.06.2021 - 09:51 Uhr
Userneutraler Beobac..
selbstständig
User (270 Beiträge)
Die meisten die Hamburg-Köln, Berlin- Köln oder DUS-HAM fliegen steigen um.

So ist das schlicht eine FALSCHE Aussage...
Sie steigen nicht um, weil sie es wollen, sondern weil aktuell weniger fliegt.

Welche Alternative am Beispiel Berlin-Köln gibt es denn?
Die Bahn? Welch ein Lacher...

Prinzipiell gebe ich Ihnen recht, auf vielen Strecken (P2H soweiso und P2P nur selten) ist die Bahn (noch) keine Alternative.

Ich fliege kommenden Montag nach langer Zeit erstmals BER - CGN.
Würde ich die Bahn nehmen, müsste ich daheim in Potsdam um 4:38 los (um das Risiko von Anschlüssen zu reduzieren - sonst 05:17), um mit der Bahn gg. 11:15 in Köln-Deutz zu sein.

Mit dem Flieger gehts jetzt 07:30 mit dem Auto zum BER, um von dort 09:05 zu fliegen. Ankunft 10:15, in Köln-Deutz dann ca. 10:45.
>
Ganz so korrekt ist Ihr Beispiel aber nicht ;).
Sie könnten auch (statts zum BER) mit dem Auto von Potsdam nach Berlin- Spandau fahren (ungefähr diesselbe Fahrzeit), dort WESENTLICH billiger (€ 3,00 für 24 h!) im Parkhaus direkt neben dem Bahnhof parken und den Zug (ohne Umsteigen, aber mit div. Halten ;)) um 07:02 Uhr, Ankunft Köln HBF 11:17 Uhr (ICE 654) nehmen.

Aber selbstverständlich haben Sie recht, es ist ein größerer Zeitaufwand
(ca. 6:20 los + 1,5 Std., Ankunft ca. 0,5 Std. später = 2 Stunden mehr).
Allerdings: ich glaube nicht, wenn Sie 09:05 Uhr vom BER starten, das es reicht (Montag morgens) erst um 07:30 Uhr von Potsdam zum BER zu fahren... .

Allein das macht zwischen 2,5 und 3 Stunden Ersparnis.

s.o.

Es ist eben nicht so, dass die Bahn auf pauschal allen Strecken bis 500 km eine Alternative ist.

Ja, absolut richtig. Aber es gibt sie schon, die Alternativen, siehe das Beispiel BER - MUC.

Viel zu oft wird dabei von völlig falschen Ansätzen ausgegangen. Bei Fliegen wird dann gern noch angebracht, dass man ja rechtzeitig am und zum Flughafen muss.
>
Das ist doch aber eine Tatsache: Sicherheitkontrolle, Warten beim Boarding etc. haben Sie am Airport, aber nicht am Bahnhof (da können Sie mittlerweile sogar die Fahrkartenkontrolle "einsparen", wenn Sie per APP einchecken (reicht sogar aus wenn Sie bereits im Zug sind).

Das muss man aber auch bei der Bahn, an meinem Bsp. muss ich eben erst einmal nach Berlin.
>
siehe oben, Sie müssen ja 'auch erstmal' zum BER.

Aber eine, wirklich drastische Kritik an der Bahn bzw. in diesem Fall ÖPNV, habe ich auch:
warum man es immer noch nicht geschafft hat, trotz der nun wirklich überlangen Bauzeit des BER eine vernünftige und schnelle Bahnverbindung von Potsddam zum BER zu schaffen (diese gab es zu DDR Zeiten ja schon: der legendäre "Doppelstock - Sputnik" von Potsdam - Pirschheide (damals HbF) - SXF.

Und gerade Köln oder Düsseldorf sind sehr gut mit dem ÖPNV angebunden und liegen nicht, wie z.B. München, eine Stunde vor der Stadt, wo sich natürlich dann der ICE dank Schnellstrecke und Sprinter als Alternative anbietet.

;)

Dieser Beitrag wurde am 25.06.2021 09:54 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 25.06.2021 - 11:08 Uhr
User4
User (312 Beiträge)
Warum hat der 4UPilot denn nun seinen Beitrag gelöscht? Damit verliert sich doch der ganze Zusammenhang zu anderen Kommentaren. Seltsames Gebaren.
Beitrag vom 25.06.2021 - 13:01 Uhr
UserFly-away
Moderator
Modhinweis
--------------
5 Beiträge gelöscht. (OT)
Kein Bezug zum vorgegebenen Thema.
Fly-away Moderator
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)